AA

EHC Lustenau fordert auswärts das Topteam Fassa

©Stiplovsek
Die vergebenen Punkte im Heimspiel müssen nun in Italien geholt werden

Nichts wurde es aus den erhofften drei Punkten gegen den HC Gröden. Die verlorenen Punkte sollen nun auswärts gegen Fassa geholt werden. Doch Vorsicht ist geboten. Das Hinspiel in Lustenau verloren die Gastgeber mit 1:3. Somit ist für Samstag Revanche angesagt. Spielbeginn im Gianmario Scola-Stadion in Fassa ist um 19.30 Uhr.

Mit den Falken aus Fassa haben die Lustenauer noch eine Rechnung offen. Nach einem sehr ansprechenden ersten Spielabschnitt beim ersten Aufeinandertreffen konnten sich die Trentiner im weiteren Spielverlauf steigern und entführten verdient drei Punkte aus der Rheinhalle Lustenau. Mit einer starken Mannschaftsleistung wollen sich die Lustenauer revanchieren und mit einem Auswärtssieg drei Punkte mit ins Ländle bringen.

Fassa kann bisher auf eine recht durchwachsene Saison zurückblicken. Von den letzten fünf Spielen konnten sie sich nur gerade zwei von möglichen 15 Punkten gutschreiben lassen. Trotzdem zeigten sie in den vergangenen Partien aufsteigende Leistung.  Gegen Jesenice mussten sich die Falken nur knapp mit 1:2 geschlagen geben. Vorsicht ist jedenfalls geboten. Die Lustenauer sind jedenfalls vor dem Rückspiel am Samstag vor dem Gegner gewarnt, sind sich aber auch ihrer Qualität im Klaren.

„Mit einigen Routiniers und zahlreichen jungen Eigenbauspielern haben wir eine sehr gute Mischung in der Mannschaft. In den letzten Spielen gegen Ritten und Gröden haben wir phasenweise sehr gutes Eishockey gezeigt, konnten diese Leistung aber nicht über 60 Minuten durchziehen. Unkonzentriertheiten und Strafen in den letzten Minuten haben uns um die Früchte unserer Arbeit gebracht. Dies soll sich mit dem Spiel in Fassa ändern. Wir kommen jetzt in die entscheidende Phase der Meisterschaft und da kann jeder Punkt immens wichtig für die Platzierung sein“, so Chris D’Alvise, Torschütze vom Dienst bei den Lustenauern.

Nach über zwei Monaten Verletzungspause war am vergangenen Donnerstag Elias Wallenta beim Spiel gegen Gröden wieder im Team der Lustenauer und zeigte für die lange Pause ein sehr gutes Spiel. Die Rückkehr des jungen Lustenauer Stürmers gibt Coach Mike Flanagan wieder mehr Möglichkeiten bei der Zusammenstellung der Linien. Timo Demuth wird noch länger ausfallen. Auch der Einsatz von Martin Grabher-Meier sowie Lucas Loibnegger gegen Fassa ist mehr als fraglich.

HC Fassa Falcons : EHC Lustenau

Samstag, 27. Februar 2021, 19.30 Uhr, Stadion Gianmario Scola

Schiedsrichter: Andrea Benvegnu, Omar Pinie, Andrea Carrito, Matthias Cristeli

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau fordert auswärts das Topteam Fassa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen