Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Lustenau brennt gegen die VEU auf Revanche

©VMH
Bühne frei für das zweite große Vorarlberg Derby im Rahmen der Alps Hockey League 2018/19.

Dabei möchte sich die Heimmannschaft für die bittere 1:6 Niederlage vor einigen Wochen in Feldkirch revanchieren. Lustenaus Trainer Christian Weber kann gleich auf fünf Spieler zurückgreifen, die beim ersten Derby nicht in der Aufstellung des EHC standen. Erstmals Derby-Luft schnuppert der neue Lustenauer Torhüter Mathieu Corbeil, der für Lustenau erstmals zwischen den Pfosten steht. Spielbeginn in der Rheinhalle Lustenau ist am Samstag bereits um 17.30 Uhr.

Morgen Samstag ist es wieder soweit. Die beiden Erzrivalen treffen im großen Vorarlberg-Derby aufeinander. Beide Mannschaften dürfen mit dem bisherigen Verlauf der Meisterschaft zufrieden sein, belegen sie doch derzeit die Ränge zwei (Lustenau) und drei (Feldkirch). Das erste Derby der Saison ging ganz klar an die Oberländer. Für diese bittere Niederlage möchten sich die Cracks von Trainer Christian Weber revanchieren und mit einem Heimsieg den zweiten Tabellenrang absichern.

Neue Kräfte bei den Lustenauern sollen dieses Unterfangen ermöglichen. Mit Torhüter Matheiu Corbeil, Verteidiger Daniel Stefan und den Stürmern David König, Marc-Olivier Vallerand und Eetu-Ville Arkiomaa stehen gleich fünf Spieler im Kader, die beim ersten Aufeinandertreffen aus verschiedenen Gründen fehlten. Die Fehler aus dem ersten Derby als man den Oberländern ins offene Messer gelaufen ist, müssen vermieden werden. Weiters wird es wichtig, das Top-Stürmer Duo Dylan Stanley und Robin Soudek in den Griff zu bekommen.

Lustenau baut bei diesem Spiel auf die breite des Kaders. Neben den Top-Scorern Martin Grabher-Meier, Marc Olivier Vallerand, Chris D’Alvise und Ettu Ville Arkiomaa gibt es viele weitere Spieler im Kader der Lustenauer, die Tore schießen können – so gesehen beim Spiel gegen Zell am See, als Mathias Adam seine ersten beiden Treffer in der Liga schoss und somit zum Matchwinner wurde. Spielbeginn in der Rheinhalle Lustenau ist bereits um 17.30 Uhr.

 

EHC Alge Elastic Lustenau : VEU Feldkirch

Samstag, 15. Dezember 2018, 17.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Simone Lega, Nicola Basso, Simone Vignolo

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau brennt gegen die VEU auf Revanche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen