Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Lustenau besiegt KAC II

©Stiplovsek
Einen 6:3 Erfolg feiert der EHC Alge Elastic Lustenau gegen den EC KAC.

Lange Zeit stand das Spiel auf Messers Schneide, doch schlussendlich konnte sich das routiniertere Team durchsetzen. Somit konnten die Lustenauer die wichtigen drei Punkte einfahren und rangieren weiterhin auf dem fünften Tabellenrang. Zwischen den Rängen drei und fünf ist nun alles näher zusammen gerückt, was auf eine sehr spannende Schlussphase des Grunddurchgangs hinweist.

Sehr engagiert präsentierte sich das junge Team des KAC rund um Trainer Ryan Foster. So entwickelte sich ein recht schnelles und kampfbetontes Spiel in der Rheinhalle. Zuschauer, die sich ein Torfestival gegen das Tabellenschlusslicht erwarteten wurden enttäuscht. Die Kärntner zeigten keinen Respekt vor den arrivierten Spielern der Lustenauer und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. In der 11. Minute gingen sie durch Nikolaus Kraus mit 1:0 in Führung. Diese Führung währte bis zum Ende des ersten Drittels.

Im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Lustenauer besser auf das aggressive Spiel der Kärntner einstellen, doch es dauerte bis zur 28. Minute, bis die Zuschauer in der Rheinhalle zum ersten mal jubeln konnten. Gatis Gricinskis erzielte mit einem verdeckten Schuss den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer.  Nur fünf Minuten später erzielte Stefan Wiedmaier nach toller Vorarbeit von Philipp Winzig den erstmaligen Führungstreffer für Lustenau. Der Jubel über die Führung dauerte jedoch nur 26 Sekunden, denn die Kärntner zeigten sich unbeeindruckt und erzielten den Ausgleichstreffer. Mit diesem Unentschieden ging es in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt dominierte Lustenau das Geschehen auf dem Eis. In der 43. Minute erzielte Philipp Winzig in Überzahl den dritten Treffer für Lustenau. Nur genau 10 Sekunden später erhöhte Martins Cipulis auf 4:2 – die Partie schien gelaufen zu sein. Doch die Kärntner gaben nicht auf und erzielten in der 51. Minute den Anschlusstreffer. Das Spiel blieb spannende. Petr Vala war es in der 54. Minute, der den fünften und vorentscheidenden Treffer im Powerplay erzielte. Die jungen Spieler des KAC konnten nicht mehr zusetzen und Lustenaus Stürmer Gatis Gricinskis erzielte in der 57. Minute den sechsten und letzten Treffer für Lustenau aus spitzem Winkel.

EHC Alge Elastic Lustenau : EC KAC 6:3 (0:1 / 2:1 / 4:1)

Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Gatis Gricinskis (28. Min. / 57. Min.), Stefan Wiedmaier (33. Min.), Philipp Winzig (43. Min. / PP1), Martins Cipulis (43. Min.), Petr Vala (54. Min.)

Torschütezn EC KAC: Nikolas Kraus (11. Min. / 51. Min.), Daniel Obersteiner (34. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau besiegt KAC II
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen