AA

EHC Bischof Feldkirch feiert Testspielsieg

Im ersten Testspiel dieser Saison konnte der EHC Bischof Feldkirch gegen den letztjährigen Meister aus Hohenems für eine kleine Überraschung sorgen.

Die Feldkircher mussten auf Grund von Verletzungen und Krankheiten auf Markus Niegel, Andreas Nägele, Markus Entner und Zeljko Zeljeznjak verzichten und hatten somit nur 2 Linien für dieses Spiel zur Verfügung. Mit Dietmar Gopp hatten die Feldkircher allerdings auch einen Debütanten in den eigenen Reihen. Die Emser hatten mit Jörn Giselbrecht (letzte Saison beim Nationalligisten EHC Lustenau) und Raphael Kalb zwei starke Zugänge, mussten aber auf ihren Rückhalt im Tor – Philipp Hollenstein – verzichten.

Das Spiel begann gleich mit einer Strafe für den EHC Bischof welche aber ohne Folgen blieb. Dennoch konnten die Emser nach 4:03 Minuten nach einem herrlichen Treffer von R. Kalb mit 1:0 in Führung gehen. Die “Bischöfler” hatten aber die richtige Antwort parat und konnten durch Alex Keckeis nur 24 Sekunden später ausgleichen. Nach weiteren 22 Sekunden erzielte Mani Keckeis sogar die erstmalige Führung für den EHC Bischof Feldkirch, die wiederum 1 Minute später durch die Gastgeber zunichte gemacht wurde. Somit stand es nach nur 6 Minuten schon 2:2. Im Powerplay gelangen dem EHC Bischof dann noch 2 weitere Treffer ehe die Hohenemser ebenfalls ein Powerplay zum 3:4 nutzen konnten. Dies war dann auch der erste Pausenstand.

Das zweite Drittel begann dann etwas ruhiger und beide Mannschaften konnten sich in der Defensive zunächst schadlos halten. Zur Spielmitte wurden bei beiden Team die Torhüter getauscht. Dem Keeper der Emser war es aber vorbehalten, die erste Scheibe aus seinem Netz zu holen, nachdem Alex Keckeis in der 33. Minute in doppelter Überzahl seinen Hattrick perfekt machte. Im selben Powerplay konnte auch Mani Keckeis noch eins zum 3:6 drauflegen. Doch die Hohenemser wollten dieses Spiel – auch nach einer Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Riemer Marc – noch nicht aus der Hand geben und konnten auch eines ihrer Powerplays zum 4:6 Anschlusstreffer nutzen. So ging es dann auch in die 2. Drittelspause.

Im dritten Drittel erwischten die Hohenemser dann den besseren Start und konnten wiederum 2 Überzahlsituationen erfolgreich zum Ausgleich nutzen. Somit war für die letzten 10 Minuten für neuerliche Spannung gesorgt, aber diesmal waren die Spieler um Kapitän Harry Deutsch die Abgeklärteren. Die “Keckeis-Connection” (Mani 2x, Alex 1x) konnte, wie auch Fritz Ganster, in den letzten achteinhalb Minuten weitere 4 Tore für die Bischöfler erzielen und fixierten somit den tollen 6:10 Sieg gegen die noch nicht ganz eingespielten Hohenemser.

Im nächsten Testspiel heißt der Gegner wiederum Hohenems, allerdings wird dann auf der Kunsteisbahn Herrenried gespielt. Bis dahin heißt es für den EHC Bischof Feldkirch hart weiterzutrainieren um den heutigen Sieg bestätigen zu können. Spieltermin ist der 11.10.2008 um 17 Uhr mit anschließender Saison-Opening-Party in Hohenems.

Hohenemser Schlittschuhclub – EHC Bischof Feldkirch 6:10 (3:4) (1:2) (2:4)
Strafen: 28 (+10 +20 Riemer) : 22

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • EHC Bischof Feldkirch feiert Testspielsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen