Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Easyjet-Passagierin ohne Sitzlehne im Flieger nach Genf

Die Passagierin bekam schlussendlich einen anderen Sitzplatz.
Die Passagierin bekam schlussendlich einen anderen Sitzplatz. ©APA/Twitter
Ein Foto, das zeigt, wie eine Passagierin in einer Easyjet-Maschine auf einem Sitzplatz ohne Rückenlehne Platz nimmt, geht derzeit viral in den sozialen Netzwerken. Wie die Airline darauf reagiert, ist allerdings noch viel verblüffender als das Foto selbst.

"Man muss sich fragen, wie sicher der Rest des Flugzeugs war. Dies war ihr Platz", schreibt der Twitter-Nutzer. Erst als alle anderen Passagieren an Bord gewesen seien, durfte die Frau einen anderen Platz einnehmen, der glücklicherweise noch frei war. "Ich bin mir nicht sicher, was passiert wäre, wenn der Flug voll gewesen wäre."Schon bevor die Maschine in Genf landete, ging das Foto viral. So wurde auch der Kundendienst der Airline aufmerksam. "Hallo Matthew, danke, dass du uns darauf aufmerksam gemacht hast", kommentierte Ross von Easyjet den Tweet. "Bevor wir das untersuchen können, bitte ich dich, das Foto zu entfernen."

Foto nicht gelöscht

Dass dieser Versuch, das Foto verschwinden zu lassen, nur schiefgehen kann, war Easyjet wohl nicht bewusst. Der Twitter-Nutzer löschte das Bild natürlich nicht. Spott und Häme für die Airline sind die Folge.

In einer Mitteilung äußerte sich Easyjet später so zu dem Vorfall: "Keine Passagiere durften auf diesen Sitzen fliegen, da die Sitze funktionsunfähig waren und repariert werden sollten. Sicherheit hat für uns absolute Priorität und Easyjet betreibt seine Flugzeugflotte unter strikter Einhaltung aller Sicherheitsrichtlinien."

"Hätten Alternativflug angeboten"

Auch für den Fall, dass kein vernünftiger Platz mehr für die betroffene Passagierin frei gewesen wäre, hätte die Airline eine Lösung parat gehabt, heißt es. "Dann hätte man zwei Passagieren einen Alternativflug angeboten, da sie auf diesen Sitzen nicht reisen durften. Keine anderen Passagiere waren von den funktionsunfähigen Sitzen betroffen."

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Easyjet-Passagierin ohne Sitzlehne im Flieger nach Genf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen