Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

e5-Audit 2020: Auszeichnung für die Gemeinde Koblach

Vlnr.: Bgm. Gerd Hölzl, Andreas Beier (Energieinstitut Vorarlberg), Oliver Amann, e5-Teamleiter Wolfgang Ponudic und Martin Staudinger.
Vlnr.: Bgm. Gerd Hölzl, Andreas Beier (Energieinstitut Vorarlberg), Oliver Amann, e5-Teamleiter Wolfgang Ponudic und Martin Staudinger. ©Gemeinde Koblach
Am Abend des 18. November 2020 überreichte Andreas Beier vom Energieinstitut Vorarlberg dem Koblacher e5-Team die Auszeichnungsurkunde zu 3 „e“ sowie den „european energy award“ in Silber.

Seit über 20 Jahren setzen sich die Vorarlberger Ortschaften für den Klimaschutz ein. 48 Mitglieder zählt das e5- Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden bis dato, damit leben 85% der Vorarlberger Bevölkerung in e5-Gemeinden. Alle vier Jahre stellen sie sich einem Audit, bei dem bis zu 5 „e“ erreicht werden können.

Das e5-Programm in Koblach

2013 trat die Gemeinde Koblach dem e5-Landesprogramm bei. Seither wurden (unter anderem in Zusammenarbeit mit den anderen amKumma-Gemeinden) wichtige energiepolitische Schritte gesetzt, wie etwa die Umsetzung von „Sunnastrom z’Koblach (Photovoltaikanlage auf dem Gemeindeamt), Caruso-Carsharing mit gemeindeeigenem Fahrzeug, die Teilnahme an der Plastikfrei-Aktion der Region oder die Berücksichtigung von umweltfreundlichen Maßnahmen beim Bau des Kindergartens Straßenhäuser-Ried. Die unabhängige Auditorin Heide Rothwangl-Heber (Energie-Agentur Steiermark) und eine sechsköpfige Kommission bewertete den Umsetzungsgrad der vorgegebenen Handlungsfelder Entwicklungsplanung, Kommunale Gebäude, Ver- und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation und Kommunikation. Dieser Umsetzungsgrad liegt nunmehr bei insgesamt 57%. Die e5-Gemeinde Koblach behauptet damit ihren „3-e-Status“ und konnte sich im Vergleich zum Audit 2016 leicht verbessern.

Stärken und Potentiale

Als Stärken in der Arbeit des e5-Teams wurde von der Kommission der gut funktionierende Öffentlichkeitsarbeits-Prozess, die intensive Regionskooperation amKumma (Stichwort Plastikfrei amKumma) und generell die gute Zusammenarbeit mit allen Nachbargemeinden gesehen. Ausbaufähig wären nach Ansicht der Kommission u.a. Kooperationen mit Vereinen und Religionsgemeinschaften zu energiepolitischen Themenstellungen, die ökologische Bewirtschaftung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen sowie die Absprache zu ökologischen Maßnahmen mit der Wirtschaft.

Anmerkungen der Kommission

Die international zusammengesetzte Kommission stellt der e5-Gemeinde Koblach ein sehr gutes Zeugnis aus: „Durch die kontinuierliche Mitwirkung im e5-Landesprogramm zeigt sich, dass die Strukturen für eine zukunftsorientierte klima- und energiepolitische Arbeit geschaffen wurden“. Zudem spricht die Kommission Ideen und Möglichkeiten aus, um „den eingeschlagenen Weg der energiepolitischen Arbeit motiviert fortzusetzen“.

Andreas Beier, Betreuer der e5-Gemeinde Koblach, gratuliert herzlich zu dem tollen Ergebnis und freut sich auch für in den kommenden Jahren auf eine engagierte Zusammenarbeit mit dem Koblacher e5-Team um Leiter Wolfgang Ponudic. Dafür liefert der Auditbericht 2020 eine wichtige Arbeitsgrundlage.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • e5-Audit 2020: Auszeichnung für die Gemeinde Koblach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen