Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

E-Bikes im Winter: Darum sollte man sein Elektrofahrrad jetzt warten lassen

©VOL.AT/Mayer
Immer mehr Vorarlberger fahren ein E-Bike, doch das sollte man regelmäßig warten lassen - besonders im Winter. Darum ist die Wartung gerade im Winter wichtig.
E-Bike-Wartung bei Radcult
E-Bikes in Vorarlberg
Förderpaket E-Mobilität

Im Winter werden Elektrofahrräder meist kaum oder gar nicht genutzt. Eine ordnungsgemäße Lagerung ist daher wichtig, um im Frühjahr das E-Bike optimal nutzen zu können. Speziell die Akkus seien ein wichtiges Thema, erklärt Michael Amann von Radcult in Wolfurt im VOL.AT-Gespräch. “Der Widerstand in den Akkus nimmt im Winter, da das Gel oder Elektrolyt im Inneren relativ zähflüssig ist, zu”, informiert Amann. Dadurch nehme auch die Kapazität der Batterie ab: Das wirkt sich auf die Akkuleistung aus. Das bedeutet, dass die Reichweite nachlässt.

Richtige E-Bike-Wartung

Immer mehr Kunden lassen derzeit ihr Elektrofahrrad warten: “Mit und seit dem E-Bike-Boom ist es (Wartung von Fahrrädern) deutlich mehr geworden. Es ist schon fast mehr als die Hälfte”, schätzt Michael Amann. Ähnlich wie bei einem normalen Rad müsse auch ein E-Bike gewartet werden: Ketten, Bremsen, Antrieb und Federgabel müssen kontrolliert werden. “Wenn der Kunde im Winter durchfahren will, macht man am Akku nichts. Wenn er das Rad einlagern will, hat man die Möglichkeit den Akku in einen sogenannten Lagerzustand zu versetzen. Das wäre die optimale Bedingung f+r dem Akku, damit dieser am wenigsten Energie verliert”, erläutert Amann den wesentlichen Unterschied bei der E-Bike-Wartung.

Akkus optimal lagern

“Im Speziellen ist darauf zu achten, dass man, wenn man nicht fährt, den Akku nicht vollladend daheim liegen lassen sollte. Dass er wie gesagt im optimalen Lagerzustand ist”, schildert der Radcult-Experte den Umgang mit E-Bikes im Winter. “Besonders wenn man von Bosch-Akkus redet, ist es zwischen 30 und 60 Prozent. Die ideale Lagertemperatur liegt bei Nichtgebrauch bei ungefähr 20 Grad Celsius.” So verliere der Akku übers Jahr gesehen am wenigsten Akkuladung und könne mitunter sogar bis zu einem halben Jahr gelagert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • E-Bike
  • Wolfurt
  • E-Bikes im Winter: Darum sollte man sein Elektrofahrrad jetzt warten lassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen