AA

Dürr im Pech

Nach knapp zehn Sekunden war der dritte Mösle-Auftritt für Bianca Dürr gelaufen. Im 100-m-Hürden-Bewerb stolperte sie an der drittletzten Hürde und rettete sich gerade noch ins Ziel.

Und das frühe “Aus” hatte sie geahnt: “Hoffentlich überwinde ich meine innere physische Sperre wegen meiner Bänderverletzung.” “Bibi” hatte sich im März eine Bänderverletzung am linken Knöchel zugezogen und hätte “jedes andere Meeting ausgelassen, aber Götzis ist halt was Besonderes”, so eine enttäuschte Bianca. Ihre Befürchtungen sollten sich bewahrheiten, denn im Hochsprung scheiterte sie bereits an der Anfangshöhe, kämpfte sich bis zum Weitsprung durch, ehe sie aufgab. “Ich weiß nicht ob ich zornig, traurig oder enttäuscht sein soll, aber es geht auf jeden Fall weiter.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.