AA

Durch Kooperation zum Marktführer

Jean Robert Grellet (Geschäftsleitung Walter Bösch GmbH & Co KG) und Christof Drexel (Geschäftsleitung Drexel und Weiss) freuen sich, gemeinsam mit Peter Böhler (Geschäftsbereichsleiter bösch lüftung), über das gelungene Kooperationsabkommen.
Jean Robert Grellet (Geschäftsleitung Walter Bösch GmbH & Co KG) und Christof Drexel (Geschäftsleitung Drexel und Weiss) freuen sich, gemeinsam mit Peter Böhler (Geschäftsbereichsleiter bösch lüftung), über das gelungene Kooperationsabkommen. ©drexel und weiss energieeffiziente haustechniksysteme gmbh und Walter Bösch gmbH und Co KG
Der Passiv- und Niedrigenergiehaus-Spezialist drexel und weiss energieeffiziente haustechniksysteme wird künftig im Bereich Wohnraumlüftung mit der Walter Bösch GmbH & Co KG, einem der Marktführer im Bereich Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, zusammenarbeiten.

Konkret übernimmt der neu gegründete Geschäftsbereich „bösch lüftung“ den Vertrieb von drexel und weiss-Wohnraumlüftungssystemen für den mehrgeschossigen Wohnbau und für Schulgebäude. Das Segment Einfamilienhäuser wird drexel und weiss weiterhin selbst bedienen.

Gemeinsam decken die beiden Vorarlberger Partner nun das gesamte Leistungsspektrum für Wohnraumlüftung auf dem österreichischen Markt ab. „Mit der Walter Bösch GmbH & Co KG konnten wir einen starken Partner für den Vertrieb unserer Produkte im Objektbereich gewinnen. Sowohl hinsichtlich der Zielgruppen als auch der Gebäudegrößen ergänzen wir uns ideal“, betont drexel und weiss-Geschäftsführer Christof Drexel.

Vielversprechend ist die Kooperation auch für den neuen bösch Geschäftsbereich. „Unser Wettbewerbsvorteil liegt in der hohen Innovationskraft von drexel und weiss und unserem sehr guten österreichweiten Vertriebs- und Kundendienstnetz“, ist der Geschäftsbereichsleiter der bösch lüftung Peter Böhler überzeugt. Zudem kann die „bösch lüftung“ im Bereich Regelungstechnik und Gerätebau Synergien mit den anderen Geschäftsbereichen der Walter Bösch GmbH & Co KG „bösch heizung“ und „bösch klima“ nutzen.

Hoch gesteckt haben sich die beiden Partner ihre Ziele. „Bis 2015 wollen wir zu den drei Top-Anbietern für Wohnraumlüftungen in Österreich gehören“, betont Böhler für „bösch lüftung“.

Was ist eine Wohnraumlüftung?
Die meisten Wohnbauprojekte in Österreich werden derzeit als Niedrigenergie- oder Passivhäuser gebaut. Die nach diesen Standards gebauten Häuser sind so gut isoliert, dass nur wenig Wärme und Luft von innen nach außen oder von außen nach innen dringen können. Das heißt, dass in energieeffizienten Wohnungen und Häusern häufig gelüftet werden muss, damit die entstandene Feuchtigkeit nach außen und die frische Luft nach innen gelangen.

In der Praxis stellt dies oft ein Problem dar. Nicht immer ist es möglich, alle drei Stunden – wie von Fachleuten empfohlen – zu lüften. Dieses Problem umgeht eine effiziente Wohnraumlüftung. Sie führt den Räumen ständig frische Luft zu. Allerdings in solch geringem Ausmaß, dass für den Menschen keine Zugerscheinungen spürbar sind. Dies erübrigt zwar das selbsttätige Lüften, entgegen weitverbreiteter Meinungen darf aber auch jederzeit das Fenster geöffnet werden.

Der Vorteil der bösch Wohnraumlüftung und der Lüftungssysteme von drexel und weiss liegt in der Wärmerückgewinnung. Die verbrauchte Luft wird mit Hilfe dieser Systeme aus den Häusern und Wohnungen abtransportiert. Bis zu 90 Prozent der Wärme, die darin enthalten ist, wird den Wohnräumen aber wieder zugeführt. Auch für Allergiker ist eine Wohnraumlüftung ein Gewinn, denn bei der Wohnraumlüftung wird die Außenluft von Pollen und Feinstaub gefiltert. Die Wohnräume bleiben damit frei von diesen Allergenen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Durch Kooperation zum Marktführer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen