AA

Dürr-"Goldköpfchen" setzte Innsbruck Amateure schachmatt

Alexander Dürr erzielte das Goldtor für Hard.
Alexander Dürr erzielte das Goldtor für Hard. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Hard. FC Hard gewinnt das erste von zwei Heimspielen in Folge gegen Wacker Innsbruck Amateure mit 1:0 und holt drei „Goldpunkte“ im Abstiegskampf.

Traumstart für Abstiegskandidat Hard in die Frühjahrsmeisterschaft. Nach dem Scheitern im VFV-Cup gab es für die Elf um Trainer Markus Mader einen wichtigen 1:0-Heimsieg gegen Wacker Innsbruck Amateure. Mit seinem dritten Saisontreffer war Defensivkünstler Alexander Dürr (30) nach einer Stunde Spielzeit der Matchwinner. Nach einer herrlichen Vorarbeit von Regisseur Roman Ellensohn war Dürr mit einem wuchtigen Kopfball zur Stelle. Es war ein taktischer Schachzug von Coach Mader: Ansonsten spielt Dürr rechts in der Viererabwehrkette, beim ersten Heimspiel im Frühjahr in der Meisterschaft bot er ihn auf der rechten Außenbahn auf. Der vierte Heimsieg war für Hard enorm wichtig und auch letztendlich verdient. Die Abwehrreihe der Harder stand bombensicher und laut Mader ist man immer für einen Treffer gut genug. Für Hard war es schon der dritte zu Null-Erfolg. Youngster Kevin Defranceschi hielt seinen Kasten sauber, ließ keinen Gegentreffer der Innsbrucker zu. Hard hat sich im Abstiegskampf einwenig Luft verschafft. Nun folgen die schwierigen Partien gegen Dornbirn (ohne Sebi Beer) und RB Salzburg Amateure.
Nur zwei Kaderspieler standen bei den Wacker-Fohlen in der Startelf und haben mit einer blutjungen Truppe im Waldstadion Hard gespielt. Wacker Innsbruck Amateure hat auswärts bislang erst vier Zähler auf das Konto gebracht.

18. Spieltag
Gigler Immo FC Hard – Wacker Innsbruck Amateure 1:0 (0:0)
Waldstadion, 200 Zuschauer, SR Harrer (S)
Tor: 57. 1:0 Alexander Dürr (Kopfball)
Gelbe Karten: 15. Nimmervoll (Wacker Innsbruck Amateure), 41. Beer (Hard), 64. Kuen (Wacker Innsbruck Amateure), 67. Defranceschi (Hard), 84. Wörgetter (Wacker Innsbruck Amateure/alle Foulspiel)

Gigler Immo FC Hard: Defranceschi; Dürr (75. Santin), Markus Grabherr, Mentin, Winner; Wenzel, Ellensohn (80. Fink), Steinhauser, Beer; Sutter, Scheifler (86. Ledergerber)

Wacker Innsbruck Amateure: Siding; Popp, Wildauer, Nimmervoll, Wörgetter; Krismer, Manuel Gstrein (76. Schnegg), Briga (46. Hafner), Kuen (70. Gründler); Nitzlnader, Fodor

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hard
  • Dürr-"Goldköpfchen" setzte Innsbruck Amateure schachmatt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen