Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Duell mit scharfer Klinge

Der Feldkircher Fechtclub lädt zum Schnuppertraining
Der Feldkircher Fechtclub lädt zum Schnuppertraining ©Verein
Zum Start in die neue Saison lädt auch der Feldkircher Fechtclub zu einem Schnuppertraining in die Volksschule Levis.

Feldkirch. Seit mittlerweile rund 60 Jahren wird beim Fechtclub TS Jahn Feldkirch der Degenkampf ausgeübt und dazu kann der Verein auf eine Reihe von Erfolgen – von Olympiateilnahmen über zahlreiche Meisterschaften – zurückblicken. Dazu laden die Fechter aus der Montfortstadt laufend alle Interessenten zu einem Schnuppertraining ein. 

Fechten ist eine Kunst 

Fechten ist dabei mehr, als ein simples Kreuzen der Klingen – bei dieser Sportart geht es neben Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft auch um die Persönlichkeit. Zudem geht es auch darum, seine körperlichen Stärken und Schwächen in der Konfrontation geschickt einzusetzen und in den individuellen Kampfstil einzubauen. Beim Fechtclub Feldkirch wird dabei ausschließlich mit Degen gekämpft und dank der Schutzausrüstung ist auch das Verletzungsrisiko sehr gering. Neuanfänger und Interessierte sind beim Feldkircher Fechtverein jederzeit Willkommen und am kommenden Dienstag, 29. September startet in der Turnhalle der Volksschule Levis für jeweils vier Nachmittage das erste Schnuppertraining der Saison. Eine Anmeldung ist unter info@fechtclub-feldkirch.at erforderlich. Ein weiteres Schnuppertraining ist für den 2. März 2021 geplant. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Duell mit scharfer Klinge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen