AA

Duell Lehrmeister gegen Lehrbub

Pressekonferenz im Hause Mohren: Dornbirn gegen Altach am Dienstag.
Pressekonferenz im Hause Mohren: Dornbirn gegen Altach am Dienstag. ©Thomas Knobel
Pressekonferenz Mohrenbrauerei: FC Dornbirn - SCR Altach

Dornbirn. Die Rollen sind im vorletzten Ländlederby dieser Saison zwischen Schlusslicht FC Mohren Dornbirn und dem Tabellenzweiten Cashpoint SCR Altach am Dienstag, 4. Mai, 18 Uhr, Stadion Birkenwiese, klar verteilt. Es ist auch das Duell Lehrmeister gegen Lehrbub. Der jetzige Altach-Coach Adi Hütter wurde mit 13 Jahren vom damaligen Akademie-Trainer Günther Kerber ins Nachwuchszentrum geholt. Das Spiel eins nach der Benneker-Ära verspricht ein letztes Mal auf der Dornbirner Birkenwiese so etwas wie ein Fußballfest zu werden. Hunderte Schlachtenbummler aus Altach werden den Titelmitfavoriten tatkräftig unterstützen. Trainerfuchs Günther Kerber nimmt zum ersten Mal auf der Trainerbank der Rothosen Platz.

Statement Günther Kerber (Interimscoach Dornbirn). “Die Köpfe aller Kaderspieler müssen frei werden. Es ist auch die letzte Chance sich für die Vollprofis vor einer entsprechenden großen Zuschauerkulisse zu präsentieren. Das alles sollte Motivation genug sein. Der Auftritt in Gratkorn war ein dementsprechendes schlechtes Signal dazu. Auch “wehrlos” hat man sich den Steirern ergeben. Doch das erste Training unter mir war schon ein positives Signal. Einzig die Kommunikation mit dem Elfenbeinküste-Trio gestaltet sich schwierig. Die ganze Mannschaft ist aber willig. Altach ist eine gut strukturierte Mannschaft. Viele gute Einzelspieler der Rheindörfler sind noch auf der Ersatzbank. Altach hat eine gute Mittelfeldachse. Das Spielsystem von Altach und dem neuen Dornbirn ist auch klar und kein Geheimnis.”

Dornbirn-Spieler Stephan Kirchmann: ” Der Auftritt in Gratkorn war ziemlich schlimm und es war eine schwache Vorstellung. Wir werden aber in den letzten fünf Spielen alles noch probieren und schauen was dabei rauskommt. Der Abschied von Benneker kam aber doch überraschend.

Dornbirn-Spieler Andreas Maier: “Solche individuelle Fehler wie zuletzt darf man im Profigeschäft nicht machen. Von diesen Fehlern erholt sich niemand mehr. Punkte noch so viele zu sammeln wie es nur geht. Wir können es noch schaffen.”
Dornbirn kann nicht in Bestbesetzung antreten. Christian Baric (Bauchmuskelentzündung) ist fraglich. Gut möglich, dass die jungen Kicker Rifat Sen und Franco Joppi nach langer Verletzungspause wieder zum Einsatz kommen. Allerdings kann Kerber die Positionen nicht optimal besetzen. Es gibt auch schon fixe Abgänge zu verzeichnen, aber Namen werden noch nicht bekanntgegeben.

Altach-Trainer Adi Hütter: “Das Ziel in Dornbirn ist ein Sieg. Die Aufgabe wird aber nicht leicht. Wir haben den besseren Kader und mehr Potenzial im Team.”
Bei Altach fehlen Dominik Schütz (Gelbsperre) und die verletzten Spieler Gernot Suppan und Alexander Guem. Andreas Bammer kommt zurück ins Team.

DERBYSPLITTER
Daumendrücker. Die gesamte Meistermannschaft des EC hagn leone Dornbirn mit Präsident Dieter Herburger und Sportchef Andreas Kutzer wird beim Derby auf der Birkenwiese die Daumen drücken.

Tombola. In der Halbzeitpause werden drei FCD-Spieler als Glücksfeen bei Schlussverlosung der großen Tombola und des Gewinnspieles präsent sein. Der Hauptpreis ist eine WM-Reise nach Kapstadt. Auch ein TV-Gerät wartet auf seinen Abnehmer.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Duell Lehrmeister gegen Lehrbub
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen