AA

"Druck liegt bei Hartberg"

FC-Dornbirn-Coach Armand Benneker glaubt vor dem Auswärtsspiel gegen Hartberg an einen Punktgewinn in Steiermark.

Für den TSV Hartberg ist das Match gegen den FC Dornbirn das Spiel des Jahres. Mit einem Sieg könnten sich die Steirer in der Tabelle von den Rothosen absetzen. Aber Rothosen-Coach Armand Benneker will den Steirern den Kernöl-Salat gehörig versalzen. Denn er sieht den Gegner klar unter Druck: “Die Hartberger müssen in ihrem letzten Spiel der Herbstsaison gewinnen, wir können dort ohne Druck aufspielen.”

Spiel auf Konter

“Zumal wir ja auch noch im Nachtragsspiel gegen die Juniors aus Salzburg die Möglichkeit haben Punkte einzufahren.” Außerdem sieht der Trainer sein Team rund um Stephan Kirchmann und Co. als die bessere Mannschaft. “Die Stärke der Hartberger ist eindeutig das Spiel auf Konter. Daher haben sie zuhause immer Probleme das Spiel zu gestalten. Da sehe ich unsere Chance”, analysiert Benneker. Franco Joppi wird wegen einer Muskelverhärtung nicht dabei sein. Stürmer Deniz Mujic ist wegen Muskelproblemen fraglich. Serkan Aslan hingegen ist topfit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • "Druck liegt bei Hartberg"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen