Drei Säulen des Krankenpflegevereins

Mit Marco Beyweiss-Giesriegel durfte Jakob Netzer seinen neuen Stellvertreter in seinem Team begrüßen.
Mit Marco Beyweiss-Giesriegel durfte Jakob Netzer seinen neuen Stellvertreter in seinem Team begrüßen. ©str
Großes Interesse herrschte an der Jahreshauptversammlung des KPV Außermontafon
Impressionen der JHV des Krankenpflegevereins Außermontafon

Der gesamte Saal der Musikschule Montafon war am vergangenen Dienstag Abend bestuhlt und es gab keinen einzig freien Sitzplatz mehr, als der Krankenpflegeverein des Außermontafon seine Jahreshauptversammlung abhielt. Neben Neuwahlen standen auch der Kassabericht sowie die Tätigkeitsberichte der drei Institutionen Krankenpflege, Mobiler Hilfsdienst sowie dem Case Management auf der Agenda.

Nachfolger vorgestellt

Der Obmann des Krankenpflegevereins Jakob Netzer hatte die einzelnen Tagesordnungspunkte genauestens vorbereitet und stellte gleich als einen der Höhepunkte seinen neuen Stellvertreter, nämlich Marco Beiweiss-Giesriegel, vor, der den scheidenden Vizeobmann Josef Kessler ablöst. Dabei wurde der neue Vizeobmann, der selbst gelernter Krankenpfleger ist und nun auf selbstständiger Basis das Sanitätshaus Montisana betreibt, einstimmig gewählt. Doch nicht nur diese Wahl wurde einstimmig angenommen, sondern auch der Rechnungsbericht, der recht ausgeglichen bilanziert und sich auf einen Gesamtumsatz von 977.000 Euro beläuft. Interessant waren die Ausführungen des Krankenpflegevereins unter der Leitung von Irmtraud Seebacher, der im vergangenen Jahr rund 247 Patienten betreute, die von 7 Jahren bis 100 Jahren reichten.

Maßgeschneidert

Anita Flöry vom Mobilen Hilfsdienst berichtete, dass ihre 50 bis 60 Helferinnen rund 21.000 Stunden im Dienst waren und auch Lydia Jordan, die Leiterin des Case Management ließ aufhorchen, als sie von rund 100 Beratungen im Monat erzählte. Und alle drei Frauen waren sich bei einer Sache einig:“ Es gilt immer mehr maßgeschneiderte Lösungen für jeden einzelnen Patienten zu finden, da sich die Familienstrukturen einfach sehr geändert haben.“ Im Anschluss gab es noch einen Vortrag zum Thema „Einsamkeit im Alter“ von der 99jährigen Eleonore Schönborn, dem die zahlreichen Zuhörer interessiert lauschten bevor der Krankenpflegeverein zu einem kleinen Imbiss im Foyer lud.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Drei Säulen des Krankenpflegevereins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen