Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Niederlagen für Akademie Vorarlberg in Hütteldorf

©Luggi Knobel
Erwartungsgemäß gab es für die heimischen AKA Teams in den Auswärtsspielen beim Rekordmeister Rapid Wien keine Punkte.

Am nächsten dran an Zählbarem war die Unter-16-Mannschaft mit Trainer Dieter Alge. Nach der besten Saisonleistung setzte es eine knappe 1:2-Niederlage. Die Hütteldorfer siegten durch einen sehr fragwürdigen Foulelfmeter. Das Tor von Lars Nussbaumer in der Nachspielzeit war letztendlich zuwenig. Eine unnötige 1:3-Niederlage kassierte die jüngsten Talente des Landes. Individuelle Eigenfehler ermöglichten den Rapidlern drei Tore in der ersten Hälfte. Weiter warten auf den ersten Saisonsieg müssen die U-18-Schützlinge von Trainer Martin Schneider. Ein reguläres Tor von Maximilian Lampert fand wegen einer angeblichen Abseitsstellung keine Anerkennung. Eine sogenannte „Tausendprozentige“ vergab Muhammed Piken.

AKA Vorarlberg U-15:
Eine eher unnötige 3:1 Niederlage kassierte die heimische U15. Spielerisch waren die Ländlekicker auf Augenhöhe mit den Wienern. Lleider ermöglichten individuelle Fehler den Rapidlern drei Tore in der ersten Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt agierten grösstenteils die Vorarlberger, da sich Rapid aufs verteidigen konzentrierte, aber leider konnte nichts zählbares mehr erspielt werden.

AKA Vorarlberg U-16:
Knappe 1:2-Niederlage nach der wohl besten Saisonleistung! Ein sehr fragwürdiger Elfmeter brachte die Wiener 1:0-Führung vor der Pause. Nach einer starken zweiten Halbzeit von Abdijanovic und Co. erzielten die Hütteldorfer kurz vor Spielende durch einen Konter den zweiten Treffer. Leider zu spät, in der Nachspielzeit, gelang Lars Nussbaumer  der Anschlusstreffer. Vorbildlich in Punkto Kampfgeist und Einsatz hätten die Burschen des Trainerdios Alge/Pockenauer mehr verdient.

AKA Vorarlberg U-18:
Eine 3:0 Niederlage setzte es für das Team von Schneider/Iscakar. Eine in allen Belangen sehr gut geführte erste  Halbzeit war zu wenig. Dabei wurde ein klares Tor (angebliche Abseitsstellung) durch Max Lampert nicht gegeben und Piken vergab zudem einen sog. “1000er”. Den Halbzeitstand von 1:0 vermochten Grujicic und Co nicht mehr zu drehen und verloren letztlich noch, den Leistungen entsprechend etwas zu hoch, mit 3:0.

Unterstützung seitens der Hypo Landesbank:
Einige Gebietsleiter der Hypo Vorarlberg nutzen einen Wien Aufenthalt um unseren Talenten in Hütteldorf auf die Beine zu schauen. Speziell die U-16 Partie hatte es in sich und die Anwesenden sparten trotz Niederlage nicht mit Lob für die gezeigten Leistungen und den Einsatz unserer heimischen Jungs. Herzlichen Dank an unseren Hauptsponsor, der Hypo Landesbank, für die stets tolle Unterstützung seitens der AKA Vorarlberg!

Fußball

ÖFB-Jugend-Totoliga, 6. Spieltag

Unter-18-Bewerb

AKA Rapid Wien – AKA Hypo Vorarlberg 3:0 (1:0)

Allianz-Stadion Wien, 80 Zuschauer, SR Kazanci

Torfolge: 10. 1:0 Eddi Jusic, 62. 2:0 Nicholas Wunsch, 86. 3:0 Julian Küssler

AKA Hypo Vorarlberg: Küng; Glanzer, Grujcic, Pasqualini (22. Piken), Igl, Dervisevic, Rakic, Güler (59. Marceta), Josip Bokanovic (53. Martin), Lampert, Akcicek

 

Weiters spielten: Burgenland – Sturm Graz 3:1, Linz – Ried 3:0, Austria Wien – Sturm Graz 2:5, Admira Wacker – Burgenland 3:2, Salzburg – St. Pölten 3:0, Tirol – Wolfsberg 0:3

 

Tabelle

1.Sturm Graz          6  5  0  1  24:6  15

  1. Rapid Wien 6 4  1  1  19:6   13
  2. Salzburg 6 4  1  1  17:6   13
  3. Burgenland 6 4  0  2  17:12 12
  4. Admira Wacker 6 3  1  2  13:14 10
  5. St. Pölten 6 3  0  3  13:16  9
  6. Wolfsberg 6 2  1  3  12:12  7
  7. Linz 6 2  1  3  10:16  7
  8. Ried 6 2  1  3    7:14  7
  9. Austria Wien 6 2  0  4    13:18 6
  10. Tirol 6 1  0  5     8:20  3
  11. Vorarlberg 6  0  2  4     4:17  2

AKA Hypo Vorarlberg U 18

Stichtag 1. Jänner 1997 und jünger (plus Sonderregelung drei jahrgangsältere 1996)

Güney Akcicek 26.01.2000 (FC Dornbirn), Ogulcan Bekar 01.09.2000 (Mellau), Josip Bokanovic 16.11.2000 (FC Dornbirn), Amir Dervisevic 02.01.1999 (Bregenz), Alexander Fischer 21.07.2000 (Bludenz), Philipp Glanzer 08.12.1999 (Hohenems), Dario Grujcic 19.05.1999 (FC Lustenau), Ismet Güler 13.11.1999 (FC Lustenau), Pascal Igl 06.01.1999 (Hörbranz), Marcel Küer 25.02.1999 (Hittisau), Noah Küng 20.05.2000 (FC Lustenau), Lukas Kusche 07.11.2000 (FC Lauterach), Maximilian Lampert 14.01.2000 (Altach), Kilian Madlener 14.11.2000 (FC Dornbirn), Dragan Marceta 03.03.2000 (Austria Lustenau), Raphael Martin 10.06.2000 (Altach), Lucas Mesa 25.12.1999 (Bürs), Luca Nakic 20.08.2000 (FC Lustenau), Enes Orhan 03.01.2000 (Lochau), Lukas Pasqualini 04.12.1999 (Göfis), Muhammed Piken 23.04.1999 (Götzis), Milan Rakic 14.04.2000 (FC Lustenau), Elias Stark 26.02.2000 (Koblach)

Trainer: Martin Schneider (neu)

 

 

Unter-16-Bewerb

AKA Rapid Wien – AKA Hypo Vorarlberg 2:1 (1:0)

Allianz-Stadion Wien, 50 Zuschauer, SR Wisak

Torfolge: 30. 1:0 Paul Kunc (Foulelfmeter), 90. 2:0 Dominik Jovanovic, 90./+4 2:1 Lars Nussbaumer

AKA Hypo Vorarlberg: Brotzge; Filler, Kreiner, Bischoff, Huber, Tapfer (25. Fink), Holzknecht, Milosavljevic (74. Vogel), Lars Nussbaumer, Abdijanovic, Nakic (46. Toplu)

Weiters spielten: Admira Wacker – Burgenland 6:0, Tirol – Wolfsberg 2:4,

 

Tabelle

  1. Wolfsberg 6 5  0  1   19:10 15
  2. St. Pölten 5 4  0  1    9:4  12
  3. Salzburg 4 3  1  0   16:4  10
  4. Austria Wien 5 3  1  1   12:3  10
  5. Sturm Graz 5 2  3  0   10:5   9
  6. Tirol 6 3  0  3    8:13  9
  7. Rapid Wien 5 2  1  2   5:6     7
  8. Admira Wacker 6 2  0  4   17:14  6
  9. Burgenland 6 2  0  4   10:21  6
  10. Vorarlberg 6 1  1  4   10:20  4
  11. Ried 5 0  2  3    8:17   2
  12. Linz 5 0  1  4   5:12   1

AKA Hypo Vorarlberg U 16

Stichtag 1. Jänner 2001 und jünger (plus Sonderregelung drei jahrgangsältere 2000)

Amir Abdijanovic 03.03.2001 (FC Dornbirn), Tobias Bereuter 27.04.2000 (Alberschwende), Marvin Bischoff 22.10.2000 (Rankweil), Lukas Brotzge 09.07.2001 (Altach), Berkay Dede 20.07.2000 (Hatlerdorf), Andreas Filler 06.03.2001 (Hörbranz), Paul Fink 09.02.2001 (Austria Lustenau), Daniel Holzknecht 30.03.2001 (Lauterach), Gallus Huber 10.04.2000 (Lauterach), Maximilian Kreiner 17.06.2001 (Tisis), Matija Milosavljevic 16.07.2001 (Lauterach), Hüdaverdi Mutlu 16.07.2001 (Frastanz), Lars Nussbaumer 31.01.2001 (Langenegg), Pascal Tapfer 26.06.2001 (FC Dornbirn), Batuhan Toplu 17.04.2001 (Bregenz), Mark Vogel 25.04.2001 (FC Lustenau), Milan Vuckovic 10.12.2001 (Feldkirch), Emircan Yildiz 23.07.2001 (Feldkirch), Lien Zwischenbrugger 24.03.2001 (Mellau)

Trainer: Dieter Alge (neu)

Unter-15-Bewerb

AKA Rapid Wien – AKA Hypo Vorarlberg 3:1 (3:1)

Allianz-Stadion Wien, 70 Zuschauer, SR Hartl

Torfolge: 7. 1:0 Abdi Abdiwahid, 20. 2:0 Mehmet Ekiz, 21. 2:1 Alejandro Dominguez, 35. 3:1 Matthias Schmid

AKA Hypo Vorarlberg: Kaindl; Nesensohn, Mathis (52. Mesa), Marte (41. Gültekin), Dominguez, Bischof, Thurnher, Jochum (64. Apali), Bitsche, Antonio Bokanovic (41. Mätzler), Krnjic

Weiters spielten: Admira Wacker – Burgenland 0:0, Austria Wien – Sturm Graz 2:0, Tirol – Wolfsberg 0:5, Salzburg – St. Pölten 3:0

Tabelle

  1. Austria Wien 6 4  2  0  13:6  14
  2. Admira Wacker 5 4  1  0  15:3  13
  3. Salzburg 6  3  2  1  14:9  11
  4. St. Pölten 5 3  1  1  10:9  10
  5. Burgenland 6 2  3  1   7:7     9
  6. Wolfsberg 6 2  2  2  11:9   8
  7. Sturm Graz 6 2  1  3  10:7   7
  8. Ried 5 2  1  2   9:15  7
  9. Rapid Wien 6 1  3  2   11:12 6
  10. Linz 5 1  2  2    6:6   5
  11. Vorarlberg 6 1  0  5  8:19  3
  12. Tirol 6  0  0  6    6:18  0

AKA Hypo Vorarlberg U15

Stichtag 1. Jänner 2002 und jünger

Alperen Apali 27.06.2002 (Austria), Daniel Au Yeong 10.02.2003 (Rankweil), Noah Bischof 7.12.2002 (Altach), Noah Bitsche 29.01.2003 (Ludesch), Simon Bodrazic 21.03.2003 (Frastanz), Antonio Bokanovic 11.06.2003 (FC Dornbirn), Alejandro Dominguez 26.03.2002 (Hohenems), Gabriel Fink 05.01.2003 (Bezau), Semir Gültekin 08.04.2002 (Feldkirch), Marc Jochum 08.03.2002 (Bürs), Moritz Kaindl 22.03.2002 (Bregenz), Laurin Katnik 07.05.2002 (Brederis), Marcel Krnjic 08.11.2002 (FC Dornbirn), David Ljevar 08.01.2002 (Tisis), Raul Marte 23.03.2002 (Brederis), Noa Mathis 02.06.2003 (Koblach), Leo Mätzler 17.04.2002 (Bizau), Fabio Mesa 17.03.2002 (Bürs), Rene Nesensohn 30.01.2002 (Brederis), Niels Kaiser 09.01.2003 (Rankweil), Tom Riehl 26.03.2002 (Hard), Elijah Thurnher 08.06.2002 (FC Dornbirn)

Trainer: Klaus Nussbaumer (neu)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Drei Niederlagen für Akademie Vorarlberg in Hütteldorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen