AA

Drei neue Lehrlinge bei Getzner Werkstoffe in Bürs

Die drei neuen Lehrlinge an ihrem ersten Arbeitstag bei Getzner Werkstoffe (v. l. n. r.: Fabienne Müller, Paul Abentung und Lena Breuss)
Die drei neuen Lehrlinge an ihrem ersten Arbeitstag bei Getzner Werkstoffe (v. l. n. r.: Fabienne Müller, Paul Abentung und Lena Breuss) ©Getzner Werkstoffe
Bürs. Drei Jugendliche starten im September 2016 ihre Ausbildung bei Getzner Werkstoffe in Bürs.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit insgesamt elf Lehrlinge, sie erlernen die Berufe Labortechniker/in, Metalltechniker/in, Industriekaufmann/frau und IT-Techniker/in – einige von ihnen absolvieren die Lehre nach dem Rotationsprinzip.

Am 1. September 2016 beginnen drei neue Lehrlinge ihre Ausbildung bei Getzner in Bürs: Lena Breuss, 20 Jahre, und Fabienne Müller, 18 Jahre, erlernen beim Bürser Schwingungsschutzexperten den Beruf Labortechnikerin. Als angehender Metalltechniker engagiert sich Paul Abentung, 16 Jahre, ab sofort bei Getzner. Zusätzlich zu den drei neuen Lehrlingen bildet Getzner aktuell acht weitere Jugendliche als Fachkräfte in den Berufen Labortechniker/in, Metalltechniker/in, Industriekaufmann/frau und IT-Techniker/in aus. „Unsere Lehrstellen sind auch heuer wieder auf großes Interesse bei der Jugend gestoßen. Wir freuen uns, dass wir Lena, Fabienne und Paul in unserem Team begrüßen dürfen“, unterstreicht Bernd Längle, HR-Leiter von Getzner Werkstoffe.

Lernen in verschiedenen Abteilungen

Damit die Jugendlichen einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche bei Getzner bekommen, absolvieren manche von ihnen – je nach Lehrberuf – ihre Ausbildung im Rotationsverfahren: Das heißt, sie arbeiten jeweils mehrere Monate in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens und bekommen dadurch einen Eindruck, welche Aufgaben für sie interessant sind. „Durch unser Rotationsprinzip lernen die jungen Leute das Unternehmen aus den unterschiedlichsten Perspektiven kennen, es bietet ihnen aber auch sehr viel Abwechslung bei der Ausbildung. Sie erwerben ein breites Fachwissen, knüpfen viele soziale Kontakte und gehören auch schnell zur Getzner-Familie. Alle unsere Lehrlinge haben die Chance, nach ihrer Ausbildung bei uns zu bleiben und sich weiter zu entwickeln. Ihr erworbenes Know-how ist wertvoll für uns“, erklärt Bernd Längle.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürs
  • Drei neue Lehrlinge bei Getzner Werkstoffe in Bürs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen