AA

Dornbirner SV verlor in Kufstein das Spiel und ein Abwehrspieler

©Serra
Die Spiegel-Elf gastierte in der Festungsstadt Tirol und wollte was mitnehmen.

FUSSBALL

Regionalliga West 2023/2024

Der Ticker vom Spiel Kufstein vs Dornbirner SV

11. Spieltag

FC Kufstein – Emma&Eugen Dornbirner SV 2:1 (1:0)

Kufstein Arena, 150 Zuschauer, SR Andreas Peitler (S)

Torfolge: 32. 1:0 Hofmann, 46. 1:1 Nagel, 90./+1 2:1 Hofmann

Gelb-Rote Karte: 90. Tsohataridis (DSV/wiederholtes Foulspiel)

Emma&Eugen Dornbirner SV: Fend; Schöpf (68. Antonio Bokanovic), Tsohataridis, Filler, Josip Bokanovic; Liakas, Nachbaur (46. Erhart), Saygin, Cansiz; Nagel, Kilzer (80. Wagner)

Eine bittere 1:2-Niederlage in Kufstein bezog der Tabellenvierzehnte Dornbirner SV. Die Haselstauder verloren nicht nur die wichtige Partie im Zeichen des Abstiegskampf, sondern auch Innenverteidiger Leandros Tsohataridis in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiel durch Ausschluss. Kufstein Torjäger Lukas Hofmann erzielte für die Festungsstädter beide Treffer und schoss den Dornbirner SV praktisch im Alleingang K.o. Das Tor kurz nach Wiederbeginn durch Christopher Nagel war letztendlich zuwenig um Zählbares mit über den Arlberg mitzunehmen. Dabei hatte der DSV mit einem Stangenschuss von Julian Erhart Pech (72.). Torschütze Christoper Nagel vergab einen Hochkaräter (67.). „Die gute Leistung wurde leider wieder nicht belohnt. Sind wieder in Schönheit gestorben“, sagt Dornbirner SV Trainer Rainer Spiegel nach der sehr unglücklichen Niederlage.

VORSCHAU Trotz drei Remis in Serie steht der Dornbirner SV in der Regionalliga West erstmals auf einem Abstiegsplatz. Allerdings liegen gleich sieben Teams mit nur drei Zählern Vorsprung absolut in Reichweite. Die Haselstauder wollen im Auswärtsspiel heute (19 Uhr) in Kufstein die Erfolgsserie des ehemaligen Profiklubs aus Tirol stoppen. Die Festungsstädter mit den zwei Ex-FC Dornbirn Spieler Ygor Vieira und Stefan Lauf sowie mit dem ehemaligen vierzehnfachen ÖFB-Nationalspieler Ronald Gercaliu (37) plus dem Ex-Bundesligakicker Stefan Hager haben zuletzt je zwei Siege und Remis geholt und rückten in der Tabelle auf den siebenten Rang vor. Kufstein und Dornbirner SV zählen mit nur 10 bzw. 14 Gegentreffern zu den stärksten Abwehrreihen in dieser Leistungsstufe. Allerdings ist bei Kufstein als auch dem Dornbirner SV die Offensivabteilung mit erst einem Dutzend an Treffern die Achillesferse. Dem Vierzehnten DSV fehlt seit Saisonstart ein gelernter Stürmer im Aufgebot. Nach seiner wochenlangen Verletzungspause hofft man im Lager der Haselstauder auf Tore von Ex-Profi Julian Erhart. Zu den Langzeitverletzten Jonas Gamper, Maurice Mathis und Bünyamin Uyanik kommen nun die schwerwiegenden Ausfälle von Johannes Klammer, fünffach Torschütze Jakob Pfahl und Antonio Bokanovic. „Spielen in Kufstein auf Sieg und mit einer guten Leistung ist gegen jeden Gegner was drin“, sagt DSV Coach Rainer Spiegel.TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Dornbirner SV verlor in Kufstein das Spiel und ein Abwehrspieler