AA

Dornbirner SV kassiert in Unterzahl ein 0:7-Debakel

©Gepa
Ohne Chance war Hella Dornbirner SV im Erstrundenduell beim steirischen Bundesligisten TSV Hartberg. Mehr als eine Stunde mit einem Spieler weniger auf dem Feld
Szenen Dornbirner SV vs Hartberg
NEU

Der Liveticker vom Spiel mit Videos Dornbirner SV vs TSV Hartberg

Nichts wurde es aus der erhofften Pokalsensation von Dornbirner SV im ersten Spiel im Rahmen des ÖFB Cup in der Altacher Cashpoint Arena bei der Wasserschlacht gegen den übermächtigen Gegner TSV Hartberg. Am Ende gab es ein 0:7-Debakel für die Haselstauder. Ab der 27. Minute musste die Elf von Trainer Roman Ellensohn gegen die Steirer noch mit einem Feldspieler weniger auskommen. Sercan Altuntas sah wegen Foulspiel die gelb-Rote Karte. Schon nach 14 Minuten eröffnete Dario Tadic den Torreigen. Bis zur Pause lag DSV nur mit drei Treffern in Rückstand, in der Schlussphase fielen dann noch mehr Gegentore.

VORBERICHT ZUM ÖFB CUPSPIEL DORNBIRNER SV vs TSV HARTBERG

ALTACH/DORNBIRN. Über die Favoritenrolle muss man vor dem Anpfiff in der ersten Runde im Uniqa ÖFB Cup zwischen Hella Dornbirner SV und dem steirischen Spitzenklub TSV Hartberg erst gar nicht sprechen. Die Haselstauder als Tabellenachter in der VN.at Eliteliga Vorarlberg mit drei Remis und einer Niederlage noch sieglos, auch im VFV Cup kam für die Ellensohn-Schützlinge das unerwartete Aus treffen zur Sonntagsmatinee (11 Uhr) in der Altacher Cashpoint-Arena (mindestens 1250 Zuschauer dürfen ins Stadion, 500 Karten im Vorverkauf schon abgesetzt) auf den Sechsten der österreichischen Bundesliga und sehen die Partie als Belohnung für das letztjährige sportliche Hoch mit dem Sieg nach dem Grunddurchgang in der Eliteliga.

Im Spiel David gegen Goliath wollen sich Julian Birgfellner und Co. gut präsentieren und hoffen kein Debakel zu erleiden. „Wir wollen so lange wie möglich die Null halten, aber müssen taktisch und kämpferisch clever spielen“, so DSV Trainer Roman Ellensohn. Nur Innenverteidiger Leandros Tsohataridis ist verletzungsbedingt wegen einer Wadenverletzung fraglich. Torjäger Julian Schelling hat nach seiner schweren Verletzung mit dem Lauftraining wieder gestartet. Aufpassen gilt es im Lager der Haselstauder vor allem auf Hartberg Topstürmer Dario Tadic. Der 30-jährige Ex-Austria Lustenau Angreifer erzielte für die Steirer im Vorjahr 19 Tore in der Meisterschaft. Mit Felix Luckeneder und Andreas Lienhart stehen bei Hartberg zwei Ex-Altacher im Kader. Hartberg mit Erfolgstrainer Markus Schopp hat sich für die europäische Bühne qualifiziert.

Hella Dornbirner SV – TSV Hartberg 0:7 (0:3)

Cashpoint-Arena, 11 Uhr, SR Felix Ouschan (V)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Dornbirner SV kassiert in Unterzahl ein 0:7-Debakel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen