AA

Dornbirn will Fußgängerzone erweitern

©VN
Dornbirn - Bereits 2017 soll der erste Abschnitt zischen der Bahnhofsstraße und der Mozartstraße in Angriff genommen werden - die ursprünglich geplante Tiefgarage wird nicht kommen.

Das etwas abgeänderte Projekt war am Montag Thema im Stadtrat. Laut Bürgermeisterin Andrea Kaufmann wären die 93 geplanten Tiefgaragenplätze nicht sinnvoll gewesen. Eine Analyse habe ergeben, dass nur eine unterirdische Verbindung zur Stadmarkt- und Sutterlüty-Garage den gewünschten Effekt gebracht hätte, berichten die Vorarlberger Nachrichten in ihrer Mittwoch-Ausgabe.

Neues Gesicht für Kirchpark

Die Neugestaltung soll nun so schnell wie möglich angegangen werden. Bereits 2016 werde die Planung in Auftrag gegeben, die Baumaschinen sollen 2017 kommen, so die Bürgermeisterin. Verbindungsstück zwischen der neuen und der bestehenden Fußgängerzone soll der Kirchpark werden, der im Zuge der Erweiterung ebenfalls ein neues Gesicht bekommt.

Nach der Fertigstellung der ersten Bauetappe soll das Teilstück in der Mozartstraße umgebaut werden. Zuvor muss allerdings noch abgeklärt werden, wie das Areal der ehemaligen PSK, das sich derzeit in privatem Besitz befindet, weiter verwertet wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Dornbirn will Fußgängerzone erweitern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen