AA

Dornbirn unterliegt in Villach knapp

In der ersten Runde der Österereichischen Meisterschaft musste der RHC Dornbirn nach Villach reisen und wusste um die Stärke der Drautaler bestens Bescheid, überfuhren sie doch vor zwei Wochen den amtierenten Meister Wolfurt zweistellig.

Dornbirn begann angagiert und war bedacht nicht in Rückstand zu geraten, was auch bestens gelang. Es entwickelte sich eine kampfbetonte, spannende Partie inder der schwache Schiedsrichter als Hauptakteur hervortrat. Nach 10 Minuten ging Dornbirn mit 1:0 in Führung, eine Minute später erhöhte Hammerer auf 2:0. Faul traf nach einem umstrittenen Penalty zum 1:2, ehe Stockinger den Pausenstand von 3:1 herstellte.

Auch nach der Pause eine intensiv geführte Partie in der Schiedsrichter Buttignol nie Herr der Lage war und seine Entscheidungen viel Unverständnis hervorriefen. Einen von Witzemann korrekt verwandelten Penalty ließ er wiederholen, es wäre wahrscheinlich die Vorentscheidung gewesen, aber so kam es unter kräftiger Mithilfe des Unparteiischen noch zur Wende und einem für Villach nicht unverdienten Sieg, ließ doch Dornbirn durch Schwendinger und Stockinger fünf Konterchancen ungenützt. Villach startete mit zwei Heimsiegen in die neue Meisterschaft, muß aber noch bevor in Dornbirn und Wolfurt die Klingen kreuzen, wo sie sich die Kärtner in den letzten Jahren bekanntlich immer schwer taten. An Spannung jedenfalls fehlt es in der heurigen ÖM nicht.

RHC Villach – RHC Dornbirn 5:4 (1:3)
Tore: Hammerer, Schwendinger, Stockinger, Witzemann

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Dornbirn unterliegt in Villach knapp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen