Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirn: Gebhard Greber zieht sich aus Politik zurück

Dornbirn muss in Zukunft ohne Greber auskommen.
Dornbirn muss in Zukunft ohne Greber auskommen. ©Lerch
Nach fast 25 Jahren in der Stadtpolitik zieht sich Stadtparteivorsitzender Gebhard Greber (SPÖ) aus der Politik zurück. Er gab bekannt, dass er bei den Gemeinderatswahlen 2020 nicht mehr antreten werden.

Greber wird im nächsten Jahr 65 Jahre alt und war viermal Spitzenkandidat der SPÖ in Dornbirn. Bei der Bürgermeister-Wahl 2015 bekam er 23 Prozent der Stimmen.

Es seit Zeit, einen Generationenwechsel vorzunehmen, sagt Greber gegenüber ORF Vorarlberg. Zu seinem Nachfolger als Spitzen- und Bürgermeisterkandidat wurde Stadtrat Markus Fäßler (39) gewählt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Dornbirn: Gebhard Greber zieht sich aus Politik zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen