Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs verlieren gegen starkes Fehervar knapp

©Oliver Lerch
Die Dornbirner mussten sich dem Tabellennachbar Fehervar trotz zwischenzeitlicher Führung mit 2:3 geschlagen geben.

Nach dem Sieg gegen den KAC gingen die Dornbirner heute mit viel Selbstvertrauen in das Duell gegen Fehervar. Zu Beginn waren die Gäste dann aber das aktivere Team und gingen folgerichtig auch in Führung. Mihaly sorgte bereits in der 9. Minute in Überzahl für das 0:1. In der 16. Minute taten es die Bulldogs den Ungarn gleich und glichen - ebenfalls im Powerplay - durch einen Abstauber von Nilsson aus.

Temporeiches Duell

Im zweiten Drittel blieb es weiterhin bei einem Duell auf Augenhöhe mit viel Tempo - die Chancen wurden jedoch deutlich weniger. In der 27. Minute verhinderte Östlund dann bei einer der wenigen Möglichkeiten mit einem Big Save den Rückstand. Auf der anderen Seite war es in der 36. Minute endlich soweit - Fröwis sorgte für die erstmalige Führung der Bulldogs. Doch diese währte nicht lange, denn Szabo (39.) glich noch vor der zweiten Pause für Fehervar aus.

Der letzte Abschnitt war von viel Kampf und dadurch auch gleich von mehreren Strafzeiten auf beiden Seiten geprägt. Eine davon führte zum nächsten Treffer der Gäste - Sarauer sorgte nach Hari-Vorarbeit in der 56. Minute für das 2:3. Da sich die Dornbirner kurz darauf noch einmal selbst schwächten, war am heutigen Tag keine Wende mehr möglich. Somit kassierten die Bulldogs nach hartem Kampf eine knappe 2:3-Niederlage gegen Fehervar.

Das war der Liveticker

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Bulldogs verlieren gegen starkes Fehervar knapp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen