Dornbirn Bulldogs mit vier Toren in 14 Minuten zum Sieg

©gepa
Die Schützlinge von Kai Suikanen gewannen das erste von zwei Duellen in 22 Stunden gegen Bratislava dank vier Treffern im Mittelabschnitt

Yogan erzielt sein 100. Liga-Tor bei klarem Dornbirn-Heimsieg
Andrew Yogan hat beim klaren 4:1-Heimsieg der Dornbirn Bulldogs über die iClinic Bratislava Capitals einen persönlichen Meilenstein erreicht. Das Tor zum zwischenzeitlichen 4:0 war sein insgesamt 100. Treffer in der multinationalen Liga. Der 29-Jährige ist nun der 65. Spieler, der diesen Meilenstein erreichte. Zeitgleich war dieses Tor auch sein 200. Scorerpunkt. Der achte Saisonsieg der Vorarlberger, die durch einen One-Timer von William Rapuzzi (19./PP1) in Führung gingen, war mit einer starken ersten Hälfte des Mitteldrittels fixiert. Den Ehrentreffer der Slowaken, die auch morgen, Sonntag, in Dornbirn antreten, beim heutigen Spiel ihr Heimrecht abgetreten haben, erzielte Adam Lapsansky (37.). Es war Bratislava’s erste Niederlage im vierten Spiel unter Interims-Trainer Dusan Pasek. Ab Montag wird der ICE-Newcomer von Peter Draisaitl betreut.

Bratislava Capitals – Dornbirn Bulldogs 1:4 (0:1, 1:3, 0:0)
Referees: BERNEKER, ROHATSCH, Martin, Tschrepitsch.
Goals DEC: Rapuzzi (19./PP1), Jevpalovs (22.), Schwinger (27.), Yogan (33.)
Goal BRC: Lapsansky (37.)

Wichtige Duelle bestreiten auch die Tabellennachbarn iClinic Bratislava Capitals und Dornbirn Bulldogs, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag in Dornbirn aufeinandertreffen.

Bratislava Capitals - Dornbirn Bulldogs, Samstag, 19:15 Uhr
Referees: BERNEKER, ROHATSCH, Martin, Tschrepitsch

Die iClinic Bratislava Capitals und die Dornbirn Bulldogs treffen erstmals in der bet-at-home ICE Hockey League aufeinander. Dafür aber gleich doppelt. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag duellieren sich die beiden Teams in Dornbirn. Bratislava hat für das Samstagsspiel das Heimrecht abgegeben.

Die Bratislava Capitals feierten kürzlich einen Heimsieg gegen den HC TWK Innsbruck die Haie. Unter Interims-Coach Dusan Pasek sind die Slowaken noch ungeschlagen (3/3).

Die Dornbirn Bulldogs konnten in den letzten vier Spielen nur zwei Punkte erobern (OT-Sieg gegen VSV).

In der Tabelle liegen die beiden Teams nur um zwei Punkte auseinander. Mit einem perfekten Wochenende könnte bereits der Anschluss an die obere Tabellenhälfte gelingen.

Während die Dornbirn Bulldogs die wenigsten Strafminuten im Schnitt (9,5 pro Spiel) nehmen, verbringen die Bratislava Capitals im Schnitt die viertmeiste Zeit aller ICE-Teams auf der Strafbank.

Bereits gespielt: Innsbruck – Dornbirn 4:1; Dornbirn – KAC 1:3; Graz – Dornbirn 1:2; Dornbirn – Südtirol 2:3; Fehervar – Dornbirn 4:5 n.O; Dornbirn – Vienna 0:4; KAC – Dornbirn 3:4 n.P; Villach – Dornbirn 6:5 n.P; Linz – Dornbirn 2:6; Vienna Capitals – Dornbirn 2:1; Dornbirn – Linz 5:3; Dornbirn – KAC 3:1; Dornbirn – Fehervar 2:3; Dornbirn – Innsbruck 2:6; Dornbirn – Villach 3:2 n.V.; HC Südtirol – Dornbirn 4:1; Bratislava – Dornbirn 1:4; Dornbirn – Bratislava 6. Dezember, 17.30 Uhr;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Dornbirn Bulldogs mit vier Toren in 14 Minuten zum Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen