AA

Dorfkrippe aus Stuben

©Doris Burtscher
Klösterle. Seit Anfang September arbeiteten die Krippenbauer im Klostner Krippenlokal. Bis Ende November entstanden an vielen Abenden und mit viel Eifer 28 Krippen, die bei der Ausstellung am vergangenen Wochenende der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Die Besucher konnten heimatliche und orientalische Werke bestaunen. Die Krippenausstellung wurde durch eine Segensfeier eröffnet. Pfarrer Ernst Ritter nahm dabei die Segnung vor und Schüler der Volksschule umrahmten die Feier durch ein Krippenspiel und vorgetragene Gedichte und Lieder. Rosina Burtscher las meditative Gedichte vor. Bei der Ausstellung wurden auch fünf Kinderkrippen präsentiert. Seit einigen Jahren werden mit den Schülern der vierten Schulstufe der Volksschule Klösterle Krippen gestaltet.

Eine weitere Besonderheit stellt die Dorfkrippe aus Stuben dar. Die Krippenbauer aus Klösterle unter der Leitung von Veronika Salzgeber bildeten einen Teil des Ortes Stuben nach. Diese Dorfkrippe wurde nach einem Foto aus dem Jahre 1820 nachgebildet. Neben den heimatlichen und orientalischen Krippen konnten die Besucher auch die Nachbildung des Danöfner Kirchleins und des Brandenburger Tores bestaunen. „Das Krippenbauen stellt jedes Jahr eine ganz besondere Zeit dar. Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt aber den Krippenbauern selbst”, freut sich Obfrau Veronika Salzgeber. Die Krippenfreunde aus Klösterle sind übrigens seit dem 9. November offiziell ein Verein. Mit der Anmeldung als Verein gibt es in Vorarlberg nun insgesamt 20 „Krippenvereine”.

6754 Klösterle, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klösterle
  • Dorfkrippe aus Stuben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen