AA

Doppelt und dreifach: Umsatzsteuer trifft Kleinverdiener hart

Umsatz- und Mehrwertsteuer treffen kleine Einkommen am härtesten.
Umsatz- und Mehrwertsteuer treffen kleine Einkommen am härtesten. ©Bilderbox (Symbolbild)
Wien. Bezieher kleiner Einkommen hätten von einer Lohnsteuersenkung nicht viel. Wesentlich stärker belastet werden sie nämlich durch die Sozialversicherungsbeiträge und vor allem die Konsumsteuern.

Das macht der Rechner deutlich, den die Initiative “Respekt.net” ins Netz gestellt hat; damit kann jeder Bürger erstmals selbst ermitteln, wie viel er insgesamt abliefern muss.

Verbrauchssteuern treffen untere Einkommen

Bei einem Arbeiter, der 21.000 Euro brutto im Jahr verdient (was rund 1150 netto im Monat entspricht), macht die Gesamtbelastung 10.033 Euro aus: Mehr als die Hälfte davon entfällt auf Konsumsteuern wie die Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer oder die Mineralölsteuer. Bei höheren Einkommen ändert sich das, da ist der Lohnsteueranteil am größten. (VN/joh)

Den ganzen Artikel und eine ausführliche Grafik lesen Sie in den VN.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Doppelt und dreifach: Umsatzsteuer trifft Kleinverdiener hart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen