AA

Doppelführung vor letzter Runde

In der Eishockey-Nationalliga ist weiter für Spannung gesorgt. Die Entscheidung um Platz eins nach dem Grunddurchgang fällt in der letzten Runde am Mittwoch. Feldkirch und Dornbirn setzten sich vor Zell am See.

In der vorletzten Runde des Grunddurchgangs der Eishockey-Nationalliga wurden die Karten noch einmal neu gemischt: Sowohl der EHC Feldkirch (6:2-Erfolg bei den Wiener Eislöwen) als auch der EC Dornbirn (8:2-Heimsieg im Derby gegen den EHC Bregenzerwald) nützten den überraschenden 0:6-Umfaller von Meister Zell in Zeltweg und zogen am Leader vorbei. Der EHC Lustenau wahrte mit einem 3:0-Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten Salzburg seine Chance auf die Top vier. Jetzt fällt die Entscheidung am Mittwoch beim Derby in Feldkirch. Pikant: Dornbirn könnte mit einem Sieg in Salzburg Schützenhilfe leisten.

Lustenau überstand gegen Salzburg zwei 3:5-Unterzahlsituationen ebenso wie zwei Totalausfälle der Hallenbeleuchtung im ersten und zweiten Drittel – unter anderem wurde die letzte Drittelpause auf die 35. Minute vorverlegt. Dem EHC war es egal: Haberl und Myrrä trafen im Powerplay, Goalie Swette hielt stark, und Saarinen machte direkt nach dem letzten Lichtausfall den Sack zu (36.). Jetzt muss in Feldkirch zumindest ein Punkt her, um aus eigener Kraft in den Top Vier zu bleiben.

Der neue Dornbirn-Coach Kjell G. Lindqvist hatte gegen die Wälder umgestellt: Vanhanen spielte auf seiner angestammten Position als Center in der ersten Sturmreihe, Urban wechselte in die Abwehr. Bei den Wäldern lieferte der 16-jährige Tormann Jakob Pohl ein starkes Nationalligadebüt: Bis zur 24. Minute, als Bereuter das 2:2 erzielte, hielt er die Partie offen – dann genügte Dornbirn ein Zwischenspurt mit vier Toren innert sieben Minuten zur Entscheidung. Feldkirch hielt sich bei den Wiener Eislöwen mit 6:2 schadlos und ist wieder Tabellenführer. Auch der Pokel-Truppe genügt am Mittwoch ein Punkt gegen Lustenau, um Platz eins – und damit das Heimrecht im ersten Spiel der Play-off-Serien bis zum eventuellen Finale – zu fixieren.

Links zum Thema:
Eishockey.at
EHC Feldkirch 2000
EHC Lustenau
Bulldogs Dornbirn
EHC Bregenzerwald

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Doppelführung vor letzter Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen