Dold Tiefbau will Aushubdeponie realisieren

Hohenems - Das Vorhaben eine Aushubdeponie im Hohenemser Erlach zu errichten wurde bekannt. Die Anrainer sind über das Projekt, welches Dold Tiefbau realisieren möchte, nicht erfreut.

Mario Dold, Gründer der DOLD Tiefbau GesmbH, mit Sitz in Hohenems, wollte gegenüber VOL.at keine Stellungnahme zum Deponieprojekt abgeben und verwies auf die Theseus Beratungsgesellschaft mbH, die von Dold beauftragt wurde, einen Antrag zur Erstellung der Aushubdeponie einzubringen.

Kein Lkw-Fahrverbot

In einem Beschluss vom Jahre 2007 wurde festgelegt, dass eine Erschließung allfälliger Deponien in Erlach, über bestehende Gemeindestraßen, negativ beurteilt wird. Trotzdem gebe es laut Harald Krappinger von Theseus keinen Grund den Antrag nicht zu stellen.

Für Krappinger fällt der Beschluss nicht ins Gewicht, weil keine Gewichtsbeschränkung oder gar ein Lkw-Fahrverbot erlassen bzw. die Straßen damit gekennzeichnet wurden. Im Gegenteil, so Krappinger, „liegt mir ein jüngeres Schreiben vom Frühjahr 2011 der Stadt Hohenems vor, in dem sinngemäß steht, dass, wenn alle gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden, die Errichtung einer Aushubdeponie in Erlach vorstellbar wäre.“

Sprecher zeigt sich zuversichtlich

„Sollte die Stadt das nun anders begründen wollen, müssten die bestehenden Verordnungen geändert und die ganze Angelegenheit neu beurteilt werden“, meint Krappinger. Zuversichtlich zeigt er sich auch deshalb, da im Gelände von Erlach ein Forsthof steht und dort eh und je schon schweres Gerät die Gemeindestraßen als Zufahrtsstraße nutzten und es deswegen bisher auch noch keine, ihm bekannten, Probleme gab. VOL.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Dold Tiefbau will Aushubdeponie realisieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen