Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

d’Luschnouar Sprôôch zum Download

Matteo und Benno Kofler entwickelten die neue Mundart App
Matteo und Benno Kofler entwickelten die neue Mundart App ©Gemeinde
Am kommenden Mittwoch wird das neue Lustenauer Mundartwörtbuch samt Redewendungen als neues kostenloses App präsentiert. 

Lustenau. (mima) „Entwedr heät ma ’s odr ma heät ’s nö“ die Rede ist dabei von einer eigenen App der Lustenauer Sprache und deren Redewendungen. Ab dem 14. Juni steht die kostenlose App allen zum Download zur Verfügung.

Großer Anklang der neuen App

Die Idee für diese neue App hatte dabei der Dornbirner HTL Student Matteo Kofler. Mit einem starken Lustenau Bezug startete der damals 16-jährige im Februar 2016, gemeinsam mit seinem Vater Benno, welcher in der IT Abteilung der Marktgemeinde Lustenau arbeitet, das Projekt „d’Luschnouar Sprôôch“. Nach der Konzeption ging es auch schon ans programmieren und schnell wurde dann das Ergebnis Bürgermeister Kurt Fischer und der Social Media-Verantwortlichen der Gemeinde Sabrina Stimpfl vorgestellt – und stieß auf großen Anklang. Nun folgte noch der Feinschliff für die neue App und die Umsetzung als Android- sowie als iOS-Version.

Sammlung von Wörtern und Redewendungen

Grundlage für die neue Lustenauer Dialekt App war dabei die Sammlung von Sieglinde Fitz-Grabher, Tochter des Lustenauer Mundartdichters Hannes Grabher. Sie begann bereits in den 80er Jahren damit, den Dialektwörtern eine einheitliche Schreibweise zu geben. Es wurden Lustenauer Wörter und Redewendungen gesammelt und deren Schreibweise und Bedeutung definiert und auf Karteikarten zusammengefasst. Diese Sammlung wurde in weiterer Folge im Jahr 2002 von Veronika Hofer digitalisiert und in einem PDF Wörterbuch niedergeschrieben.

Lustenauer Dialekt auch hören

Nachdem die Mundartdatei im vergangenen Jahr von Veronika Hofer überarbeitet wurde, konnte diese in weiterer Folge auch von Benno Kofler zur Verwendung in der App adaptiert werden. Aber nicht nur die Schreibweise der Ausdrücke und Redewendungen sind auf der neuen App ersichtlich, bei „d‘Luschnouar Sprôôch“ ist es auch möglich, die Aussprache der Wörter anzuhören. Veronika Hofer hat dazu 7.414 Wörter und 2.312 Redewendungen aufgenommen. „Die App-User können so den Lustenauer Dialekt spielend lernen“, so Veronika Hofer.

Vorstellung und Präsentation

Am 14. Juni 2017 wird die App im Freudenhaus der Öffentlichkeit präsentiert. Die Gäste können sie erstmalig bei der Live-Präsentation herunterladen. Elke Maria Riedmann führt als „Frau Heimpl“ durch den Abend und Ulrich „Gaul“ Gabriel teilt mit den Gästen sein Wissen zu unserem außergewöhnlichen Dialekt. Die Gäste können sich also auf einen gelungenen Abend rund um die „Luschnouar Sprôôch“ freuen.

LuschTnouarisch
Release und Präsentation Lustenauer Mundart-App „d’Luschnouar Sprôôch“
Mittwoch, 14. Juni 2017, um 20.30 Uhr
Einlass 19.30 Uhr
Freudenhaus, Millennium Park 6, 6890 Lustenau
Freier Eintritt – keine Kartenausgabe

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • d’Luschnouar Sprôôch zum Download
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen