Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Djokovic unterlag Wawrinka bei Australian Open

Zweites Major-Halbfinale für den Schweizer
Zweites Major-Halbfinale für den Schweizer
Der zuletzt drei Jahre in Folge bei den Australian Open erfolgreiche Novak Djokovic hat seinen fünften Titel beim Grand Slam in Melbourne verpasst. Der Serbe unterlag am Dienstag als Nummer zwei eingestuft im Viertelfinale dem auf Position acht geführten Schweizer Stanislas Wawrinka 6:2,4:6,2:6,6:3,7:9. Nun trifft Wawrinka auf den als Nummer sieben gesetzten Tschechen Tomas Berdych.


Schon vor der Partie von Titelverteidiger Djokovic gegen den Eidgenossen waren Erinnerungen an das Melbourne-Achtelfinale 2013 wachgerufen worden, als sich Djokovic erst im fünften Satz mit 12:10 durchgesetzt hatte. Und auch diesmal ging es über die volle Distanz. Nachdem Djokovic zu Beginn diktiert hatte, übernahm sein Gegenüber das Kommando, musste den Favoriten aber doch den Satzausgleich zugestehen. Letztlich brachte beim ersten Matchball ein Volley-Fehler von Djokovic die Entscheidung.

Davor hatte Wawrinka nur 2006 die ersten beiden von bis dahin 17 Duellen mit dem Belgrader gewonnen. Mit seinem dritten Erfolg gegen den Weltranglisten-Zweiten fixierte er sein zweites Major-Halbfinale überhaupt und in Folge, nachdem der 28-Jährige im September bei den US Open in der Vorschlussrunde Djokovic in fünf Sätzen unterlegen war. Danach war der derzeitige Weltranglisten-Achte auch beim World-Tour-Finale in London unter die letzten vier gekommen.

“Er hat von Beginn an extrem gut serviert”, musste Djokovic seinem Gegner zugestehen, nachdem er sein 19. Grand-Slam-Viertelfinale in Folge bestritten hatte. Erstmals seit der Niederlage in Paris 2010 gegen Jürgen Melzer bzw. nach 14 Mal in Folge verpasste er ein Halbfinale. “Immer wenn er in Schwierigkeiten war, hat er sich mit starken Aufschlägen gerettet. Er hat den Sieg verdient.” Nach 28 Siegen en suite war Djokovic wieder einmal als Verlierer vom Platz gegangen.

Wawrinka liegt im Vergleich mit Berdych 8:5 voran, seine jüngsten Erfolge gegen den 28-Jährigen feierte er im Vorjahr bei den US Open und beim World-Tour-Finale. Der Tscheche geht auch überaus motiviert in die Partie. Mit einem 6:1,6:4,2:6,6:4 gegen den als Nummer drei geführten Spanier David Ferrer machte die Nummer sieben des Turniers seine Sammlung an Grand-Slam-Halbfinali komplett. Um die Plätze im anderen Halbfinale spielen am Mittwoch Roger Federer gegen Andy Murray und Rafael Nadal gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow.

Die Niederlage von Djokovic ist auch eine für seinen neuen Coach Boris Becker gewesen. Nach dem bitteren Ende seines Trainerdebüts rauschte Becker schnell von der Anlage im Melbourne Park. “Er hat 7:9 im fünften Satz verloren – das kann passieren. Das ist keine Schande”, ließ der Deutsche nach der Partie übermitteln.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tennis
  • Djokovic unterlag Wawrinka bei Australian Open
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen