AA

Divis und Co. spielen um den Titel

Mit dem Hit zwischen Salzburg und Meister Villach geht die Punktejagd in der Eishockey-Bundesliga am Donnerstag los. Mit Markus Peintner (VSV), Reinhard Divis und Martin Grabher-Meier (Salzburg) drei Vorarlberger involviert.

“Für uns kann nur die Meisterschaft das Ziel sein. Die Saison nach dem Titel ist aber immer schwer”, weiß Peinter, dessen Karriere nach einem Bandscheibenvorfall vor einer Pause stand. “Ich habe mich aber mit Hilfe eines Gesundheits-Guru soweit erholt, dass ich schmerzfrei spielen kann.” Mit Schmerzen plagte sich zuletzt auch Grabher-Meier: “Nach einer Zystenoperation wurde ein Zahn eitrig, ich musste ein paar Tage pausieren.” Er wird aber ebenso wie Torhüter Divis heute mit von der Partie sein – und für beide ist klar: “Salzburg hat sich gut verstärkt, da muss der Anspruch auf den Titel da sein.”

Die Torpfosten gewechselt hat Jürgen Penker – von Wien ging es nach Linz. “Hier habe ich die Chance auf einen Einsatz.” Mit Patrick Machreich lieferte er sich bis dato ein knappes Match: “Es gibt keine Nummer eins. Trainer Bill Stewart lässt jenen Goalie spielen, der zuletzt gewonnen hat, aber nicht länger als über eine Strecke von drei Wochen.”

Gewechselt hat auch Thomas Auer: Weil es in Salzburg keine Garantie auf einen Stammplatz gab, heuerte der Stürmer in Innsbruck an. Mit Pech startet Thomas Vnuk für Jesenice ein Comeback: Seine Knieverletzung wurde wieder akut.

Link zum Thema:
Eishockey.at
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Divis und Co. spielen um den Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen