AA

"Diskussion ist doch sinnlos"

Der Kapitän des heimischen Fußball-Bundesligisten SCR Altachs Kai Schoppitsch wehrt sich gegen die Vorwürfe, Verletzungen würden vorgetäuscht.

VN: Zuletzt gab es herbe Kritik an der Einstellung einiger Kicker, sogar das Wort Arbeitsverweigerung war zu hören. Was sagt der Kapitän dazu?
Kai Schoppitsch:
Für mich eine völlig sinnlose Diskussion. Wenn ein Spieler verletzt oder krank ist, dann ist das so. Dafür haben wir ja auch unsere Vereinsärzte. Und nur unser Arzt kann einen Spieler krank oder verletzt schreiben. Was soll ich dazu noch mehr sagen.

VN: Was war das Problem bei Ihnen?
Schoppitsch:
Die Achillessehne hat sich entzündet, deshalb wollte ich kein Risiko mehr eingehen.

VN: Das passt wohl in Ihr nicht zufriedenstellendes Jahr. Wie war denn 2008 aus Ihrer Sicht?
Schoppitsch:
Nach der Verletzung bin ich eigentlich gut zurückgekommen. Leider habe ich mich bei meinem Comeback gegen Sturm gleich wieder verletzt. Dennoch war der Herbst nicht ganz so schlecht, immerhin habe ich ja auch drei Tore gemacht. Zum Schluss hat sich die Situation dann verändert, das war persönlich natürlich nicht zufriedenstellend. Was die Mannschaft betrifft, so ist der letzte Platz enttäuschend. So wissen wir jedoch, dass viel Arbeit auf uns wartet.

VN: Die Stimmung dürfte wohl nicht die beste sein?
Schoppitsch:
Wie soll sie gut sein, wir sind Tabellenletzter. Viele Spieler sind unzufrieden, was angesichts des großen Kaders auch normal ist. Ich denke, diesbezüglich muss sich über den Winter etwas ändern.

VN: Es schien, als passte die Chemie zwischen dem Trainer und dem Kapitän nicht mehr. Wie war die Verabschiedung?
Schoppitsch:
Es hat ein kurzes Gespräch gegeben, danach haben wir uns Frohe Weihnachten gewünscht.

VN: Was waren seine Worte?
Schoppitsch:
Er meinte, mal schauen, ob wir uns am 5. Jänner wiedersehen.

VN: Und, werden Sie ihn wiedersehen?
Schoppitsch:
Davon gehe ich aus. Mein Vertrag läuft bis Sommer und ich möchte ihn erfüllen. Aber schauen wir einmal, im Fußball kann ja alles sehr schnell gehen. Ich bin jetzt auf Urlaub, habe drei Wochen Zeit, kann meine Situation überdenken und in Ruhe entscheiden.

VN: Kärnten sucht einen Außenspieler?
Schoppitsch (schmunzelt):
Ich weiß und es heißt, dass der Klub die Kärntner zurückholen möchte – und ich bin Kärntner. Im Ernst: Ich habe immer gesagt, dass ich irgendwann zurückkehren möchte. Ob es schon passt, wird man sehen.

VN: Und wie verbringen Sie den Urlaub?
Schoppitsch:
Über Weihnachten bleiben wir in Kärnten, Silvester werde ich mit meiner Frau in London feiern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • "Diskussion ist doch sinnlos"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen