Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diözesaner Weltjugendtag 2012

Diözesaner Weltjugendtag - am 31. März im Institut St. Josef, Feldkirch
Diözesaner Weltjugendtag - am 31. März im Institut St. Josef, Feldkirch ©Kath.Kirche Vorarlberg/Ionian
Be(lieve) International. Köln, Sydney, Madrid, Feldkirch – ja, alle vier Städte waren und sind Schauplatz des Weltjugendtages. Was – der Weltjugendtag in Feldkirch? Ja, der Diözesane Weltjugendtag. Aber der Stimmung der Internationalität, der Jugendlichkeit und der Gemeinschaf, die den Weltjugendtag so einzigartig macht, spürt auch Feldkirch mit dessen kleinen Bruder - dem Diözesanen Weltjugendtag - am 31. März im Institut St. Josef nach.

Feldkirch (PDF) An unterschiedlichen Plätzen und Orten treffen sich am 31. März weltweit Jugendliche, um bei den Diözesanen Weltjugendtagen die Atmosphäre des Weltjugendtages noch einmal aufleben zu lassen – als Rückblick auf die vergangenen und als Ausblick auf den kommenden Weltjugendtag. Der findet dann übrigens in Rio de Janeiro (23. bis 28. Juli 2013) statt.

Glaube ist international
„Es ist unglaublich zu spüren, wie viele Menschen – und ganz besonders Jugendliche – Sehnsucht danach haben, ihre Erfahrungen mit Gott und der Kirche mit anderen zu teilen. Der Weltjugendtag ist Ausdruck dieser Sehnsucht. Wenn du zum Beispiel auf einem riesigen Feld gemeinsam mit Menschen aus Mali, der Slowakei, Frankreich, den USA und Südkorea aufwachst, ist es unmöglich, die Verbundenheit und Vertrautheit, die der Glaube mit sich bringt, nicht zu fühlen. Ähnliches passiert in anderer Form auch bei den Diözesanen Weltjugendtagen.“

Workshops und Snacks sind aber noch lange nicht alles, was die Jugendlichen in Feldkirch erwartet. Nach einer Andacht in der Kapelle des Instituts St. Josef schließt ein Konzert der Lobpreiswerkstatt Immanuel den Diözesanen Weltjugendtag ab.

Licht aus – Earth Hour 2012
Übrigens, im Sinne der Schöpfung und der Verantwortung, die wir für sie tragen, wird beim Diözesanen Weltjugendtag auch der „Earth Hour“ gedacht. Die Earth Hour“ erinnert an den ausbeuterischen Umgang mit der Schöpfung und setzt ein Zeichen, indem weltweit Städte und Institutionen dazu eingeladen sind, eine Stunde lang einfach den Strom abzudrehen. Punkt 20.30 Uhr gehen auch beim Diözesanen Weltjugendtag alle Lichter aus und alle Kerzen an.

Weltjugendtage
Ausgangspunkt der Weltjugendtage waren Jugendtreffen in den 1980er Jahren in Rom. Seit dieser Zeit finden auch jährlich in den Tagen um den Palmsonntag Diözesane Weltjugendtage statt. Von Papst Johannes Paul II. ins Leben gerufen, sollen sie uns zeigen, dass wir auf einem Weg sind, der immer weiter geht und dass wir uns nicht alleine auf diesem Weg befinden– gestärkt von einer weltweiten Gemeinschaft, die uns trägt.

Program:

Diözesaner Weltjugendtag
Institut St. Josef Feldkirch

13:30 Come2gether, Workshops, Snacks & Spirit
18:00 Eucharistiefeier mit Diözesanadministrator Benno Elbs und Jugendseelsorger Dominik Toplek
19:00 Abendessen
21:00 Live on stage: Immanuel Lobpreiswerkstatt (D)

Eintritt: was es jedem wert ist

Quelle: Junge Kirche Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • Diözesaner Weltjugendtag 2012
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen