Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die „Zäwas“-Suppenbar feiert Geburtstag

©Caritas Vorarlberg
Seit einem Jahr ist die „Zäwas“-Suppenbar der Caritas in der Bludenzer Kirchgasse 8 mittags ein beliebter Treffpunkt. Zum Geburtstag sind die Gäste zum Mitfeiern eingeladen.

„Vorbeikommen – Probieren – Genießen“ so lautet das Motto der Suppenbar im Zäwas in der Bludenzer Innenstadt. Täglich von Montag bis Donnerstag (jeweils von 11.45 bis 14 Uhr) wird eine „bsundrige“, nahrhafte Suppe aufgetischt. Gekocht wird dabei frisch, vorwiegend mit regionalen Lebensmitteln. Und wenn der Hunger allzu groß ist, gibt’s auch Nachschlag.
„Das Angebot wird in Bludenz sehr gut angenommen“, bestätigt auch Projektleiter Raphael Barwart, „die Gäste schätzen das Ambiente im Zäwas, unser Suppenangebot sowie den unkomplizierten Rahmen zu Mittag wie auch beim gemütlichen Treffpunkt am Nachmittag“.

Und ganz selbstverständlich wird durch dieses Caritas-Projekt das Zusammenkommen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ermöglicht. Auf Facebook (Zäwas Suppenbar) werden übrigens wöchentlich die Menüpläne veröffentlicht, gerne sendet das Zäwas-Team auch die Menüpläne zu. E-Mail an zaewas@caritas.at genügt.

Das einjährige Bestehen wird nun natürlich mit den Gästen gefeiert: „Am Donnerstag, 27. Februar, gibt es ganztags Gratis-Muffins und ein Gratis-Getränk für alle unsere Gäste“, verrät Raphael Barwart.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Die „Zäwas“-Suppenbar feiert Geburtstag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen