Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Die Wunderweltenblume“

Wunderweltenblume
Wunderweltenblume ©Kurt Lindmayer
Tanzperformance der Ballettschule Monika / Verein Terpsichore 
Wunderweltenblume

Die TänzerInnen der Ballettschule Monika/Verein Terpsichore widmeten sich heuer in ihrer Tanzperformance im Festspielhaus Bregenz dem Thema Zeit. Alle reden von Zeit, dass sie keine Zeit haben und dass die Zeit viel zu schnell vergeht. Worin liegt das Geheimnis dem zu entkommen?

Eine Wunderblume entführte eine sehr beschäftigte Familie in verschiedene Welten. Die kleinsten TänzerInnen verkleidet als Bauklötze und „Mensch ärgere dich nicht“ Figuren zeigten den Kindern der Familie wie schön gemeinsames spielen ist.

Die tanzenden Kochtöpfe, dargestellt von der Volksschule Kennelbach ließen den Familienvater auf seinem Bürostuhl erstaunen. Gegenstände wie Bücher, Stühle, Kissen wurden für die phantasievolle Reise vertanzt.

Dem Alter und den Tanzerfahrungen entsprechend begeisterten die TänzerInnen mit ihren präzisen und einfallsreichen Choreographien. Das finale Improvisationspotpourri aller TänzerInnen wurde mit großem Applaus der Zuschauer begleitet.

Es war eine professionell dargebotene Tanzperformance, die die Zuschauer zum Nachdenken anregte und auch die Freude am Tanz zeigte. Verantwortlich für die Choreographien und das Konzept zeichnete Prof. Monika Mayer-Pavlidis. Für die Hintergrundanimation konnte mit Sarah Mistura eine kreative Partnerin gewonnen werden. Gratulation an alle – eine wunderbare Show, die auch zum Nachdenken anregte.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Die Wunderweltenblume“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen