AA

Die wichtigsten Ereignisse im April 2017

Der Bus von Borussia Dortmund nach dem Anschlag.
Der Bus von Borussia Dortmund nach dem Anschlag. ©AP
Was für ein Jahr! VOL.AT hat einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse des Jahres zusammengestellt. Der April wurde überschattet von Attentaten, unter anderem auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Abend des 11. April. Für Aufsehen sorgte zudem der positive Ausgang des Türkei-Referendums zur Verfassungsänderung am 16. April. In Frankreich wurden Emmanuel Macron und Marine Le Pen in die Stichwahl um das Präsidentschaftsamt gewählt.

01.04. Nach heftigen Regenfällen verwüsten Erdrutsche und Schlammlawinen die Stadt Mocoa im Süden Kolumbiens. Mehr als 320 Bewohner kommen zu Tode.

AP
AP ©AP

03.04. Beim Bombenanschlag eines Selbstmörders in einer U-Bahn im russischen St. Petersburg sterben 15 Fahrgäste und der Attentäter. Der 22-Jährige aus Kirgistan soll Verbindungen zum Terrornetz Al-Kaida gehabt haben.

Beim Terroranschlag am 3. April 2017 in Sankt Petersburg tötete ein Selbstmordattentäter 14 Menschen und verletzte 51 Menschen.
Beim Terroranschlag am 3. April 2017 in Sankt Petersburg tötete ein Selbstmordattentäter 14 Menschen und verletzte 51 Menschen. ©AP

04.04. Bei einem Angriff mit dem verbotenen Giftgas Sarin werden in der syrischen Rebellenstadt Chan Scheichun mehr als 80 Menschen getötet. Ein UN-Report vom Oktober macht die syrische Luftwaffe verantwortlich.

06.04. Panikrocker Udo Lindenberg erhält in Berlin drei Echo-Musikpreise. Marius Müller Westernhagen wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Verleihung wird nicht live im Fernsehen ausgestrahlt.

Udo Lindenberg
Udo Lindenberg ©AP

07.04. Ein 39-jähriger Asylbewerber aus Usbekistan steuert in der schwedischen Hauptstadt Stockholm einen Lastwagen in eine Menschenmenge. Fünf Passanten werden tödlich verletzt. Der islamistische Attentäter wird festgenommen.

07.04. Nach zähem Tauziehen kann US-Präsident Donald Trump den konservativen Juristen Neil Gorsuch im Senat als neuen Richter am Obersten Gerichtshof durchsetzen. Der erst 49-Jährige tritt sein Amt am 10. April an.

Neil Gorsuch
Neil Gorsuch ©APA

08.04. In der ungarischen Hauptstadt Budapest demonstrieren Zehntausende für den Erhalt der privaten Eliteuniversität Central European University (CEU). Sie sehen die von dem US-Milliardär George Soros 1992 gegründete Hochschule durch Gesetzespläne bedroht.

09.04. Bei Selbstmord-Angriffen auf zwei koptisch-christliche Kirchen in den nordägyptischen Städten Tanta und Alexandria sterben mindestens 45 Gläubige. Die Terrororganisation IS bekennt sich zu den Bombenattentaten.

Bei dem Anschlag in Ägypten wurden mindestens 40 Personen getötet.
Bei dem Anschlag in Ägypten wurden mindestens 40 Personen getötet. ©APA

11.04. Ein Deutsch-Russe zündet in Dortmund Sprengsätze vor dem Mannschaftsbus des Fußballclubs Borussia Dortmund. Ein Spieler und ein Polizist werden verletzt. Der 28-Jährige wollte mit dem Anschlag den Aktienkurs des Vereins manipulieren.

Der Bus von Borussia Dortmund nach dem Anschlag.
Der Bus von Borussia Dortmund nach dem Anschlag. ©AP

13.04. Die USA greifen mit der Superbombe GBU-43 ein Tunnelsystem in der ostafghanischen Provinz Nangarhar an. Dabei werden mindestens 94 Kämpfer der Terrormiliz IS getötet. Es ist der erste Gefechtseinsatz der größten nichtnuklearen US-Bombe.

15.04. Emma Morano, der letzte nachweislich vor 1900 geborene Mensch, stirbt mit 117 Jahren im norditalienischen Pallanza am Lago Maggiore. Die frühere Fabrikarbeiterin verspeiste jeden Tag zwei rohe Eier und trank etwas selbstgebrannten Grappa.

Emma Morano starb mit 117 Jahren.
Emma Morano starb mit 117 Jahren. ©AP

15.04. Bei einem Bombenanschlag auf einen Buskonvoi nahe der syrischen Stadt Aleppo sterben mehr als 120 Insassen, darunter viele Kinder. Die Flüchtlinge sollten evakuiert werden. Wer verantwortlich ist, bleibt unklar.

16.04. Beim türkischen Referendum zur umstrittenen Einführung eines Präsidialsystems stimmen 51,4 Prozent dafür, 48,6 Prozent dagegen. Die Zustimmung der Deutsch-Türken ist mit mehr als 60 Prozent weit größer als das Ergebnis in Land selbst.

Die Mehrheit stimmte für die Verfassungsänderung bei dem türkischen Referendum.
Die Mehrheit stimmte für die Verfassungsänderung bei dem türkischen Referendum. ©APA

18.04. US-Präsident Donald Trump unterzeichnet ein Dekret, wonach US-Firmen bei der Auftragsvergabe bevorzugt werden sollen. Die Visa-Erteilung für ausländische Arbeitskräfte soll zugunsten amerikanischer Arbeiter überprüft werden.

19.04. In Venezuela beginnen tagelang andauernde Massenproteste gegen die Regierung von Präsident Nicolás Maduro. Bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften gibt es mindestens 15 Tote.

Bei den Protesten in Venezuela sterben zahlreiche Menschen.
Bei den Protesten in Venezuela sterben zahlreiche Menschen. ©APA

19.04. Der konservative US-Fernsehsender Fox News feuert seinen Starmoderator Bill O’Reilly. Er soll Frauen sexuell belästigt und ihnen ein millionenschweres Schweigegeld gezahlt haben.

Bill O'Reilly
Bill O'Reilly ©AP

20.04. Der Oberste Gerichtshof Russlands stuft die Zeugen Jehovas auf Antrag des Justizministeriums als extremistische Organisation ein und verbietet sie. Die christliche Gruppierung hat etwa 150 000 Anhänger im Land.

20.04. Im US-Bundesstaat Arkansas beginnt eine Serie von vier Hinrichtungen. Die Justiz wollte dem Verfallsdatum eines dabei verwendeten Medikaments zum Monatsende zuvorkommen.

In Arkansas fand im April eine Reihe von Hinrichtungen statt.
In Arkansas fand im April eine Reihe von Hinrichtungen statt. ©AP

21.04. Bei einer Attacke von Talibankämpfern auf eine afghanische Militärbasis bei Masar-i-Scharif werden mindestens 140 Soldaten getötet. Die Terroristen waren verkleidet in den Stützpunkt eingedrungen.

23.04. Im ersten Durchgang der französischen Präsidentenwahl erreicht Emmanuel Macron (Bewegung En Marche) 24 Prozent der Stimmen. Marine Le Pen (Front National) kommt auf 21 Prozent. Beide gehen am 7. Mai in die Stichwahl.

APA
APA ©APA

23.04. Ein AfD-Parteitag in Köln wählt den rechtsnationalen Parteivize Alexander Gauland und die wirtschaftsliberale Alice Weidel zu Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl. Im Streit hatte Parteichefin Frauke Petry am 19. April verzichtet.

Frauke Petry
Frauke Petry ©APA

24.04. Muhammad V., Sultan des Bundesstaats Kelantan, tritt formell sein Amt als König von Malaysia an. Sein Vater war wegen Amtsunfähigkeit abgesetzt worden.

24.04. Eine brasilianische Bande überfällt in der Grenzstadt Ciudad del Este (Paraguay) ein Geldtransportunternehmen und entkommt mit mindestens sechs Millionen Dollar. Einige Bandenmitglieder werden später in Brasilien gefasst.

Der Jahrhundert-Raub von Ciudad del Este. Rund 60 Verbrecher versetzten eine ganze Stadt in Paraguay mit Sprengsätzen und Sturmgewehren in Angst und Schrecken.
Der Jahrhundert-Raub von Ciudad del Este. Rund 60 Verbrecher versetzten eine ganze Stadt in Paraguay mit Sprengsätzen und Sturmgewehren in Angst und Schrecken. ©AP

26.04. Die USA beginnen mit dem Aufbau eines Raketenschutzschilds in Südkorea. Er soll Kurz- und Langstreckengeschosse aus Nordkorea abfangen.

28.04. Beim ersten Generalstreik in Brasilien seit 21 Jahren demonstrieren Hunderttausende in 130 großen Städten. Es kommt zu schweren Ausschreitungen. Die Proteste richten sich gegen Arbeitsmarkt-, Renten- und Wirtschaftspolitik der Regierung.

29.04. In London verliert der Ukrainer Wladimir Klitschko seinen Schwergewichts-Boxkampf gegen den Briten Antony Joshua durch technischen K.o. Der langjährige Weltmeister gibt Anfang August das Ende seiner Karriere bekannt.

Wladimir Klitschko
Wladimir Klitschko ©APA

30.04. Auf einer Trainingstour im Himalaya-Gebiet verunglückt der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck (40) tödlich am Nuptse-Gipfel. Der Alpinist war unter Kollegen als “Highspeed-Kletterer” berühmt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Die wichtigsten Ereignisse im April 2017
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen