Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Weichen für die Zukunft im Dreiklang werden gestellt

©ARGE Dreiklang
Dreiklang Schnifis/Düns/Dünserberg: Im Zuge einer gemeinsamen Klausur aller Gemeinde- und Ersatzgemeindevertreter/innen wurde über die Zukunft in der Region beraten. 

Wie wichtig das Thema Dreiklang ist, bewiesen die Gemeinde- und Ersatzgemeindevertreter/innen der Gemeinden Schnifis, Düns und Dünserberg, als sie sich trotz strahlendem Sonnenschein und milden Herbsttemperaturen am Nachmittag des 17. November anlässlich einer Zukunftsklausur im Schnifner Laurentiussaal trafen.

Unter der Leitung von Manfred Walser wurde zuerst das aktuelle und Ende April 2019 auslaufende Leaderprojekt reflektiert. Anschließend wurden in Kleingruppen Ideen für zukünftige Projekte gesammelt, welche dann im Gesamtplenum diskutiert wurden. Ein deutliches Bekenntnis zu einer weiteren Kooperation des erfolgreichen Dreiklangprojekts zeichnete sich recht bald ab und als Themen für die Zukunft wurden beispielsweise eine Zusammenarbeit der beiden Nahversorger, ein koordinierte und gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, die bessere Einbindung der Jugendlichen in das Geschehen, eine bessere Zusammenarbeit der Gemeindeverwaltungen, die Förderung von Umweltthemen und Freizeitaktivitäten sowie die Förderung der Gastronomie genannt. Der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit lag den Anwesenden speziell am Herzen. Hier soll in Zukunft ein gemeinsames Kommunikationskonzept erstellt werden.

Manfred Walser wird die vorgeschlagenen Themen nun clustern und aufarbeiten, damit die Regionsverantwortlichen dann die definitive Entscheidung treffen können, wie es weitergeht. Als Grundtenor steht fest, dass auf jeden Fall wieder versucht werden soll, ein Leaderprojekt einzureichen.
Ein weiteres Bekenntnis zur Region war das der Klausur folgende gemeinsame Abendessen, welches beinahe ausschließlich aus Produkten der Region bestand.

„Ich freue mich, dass die Arbeit des aktuellen Projekts sehr gut aufgenommen wurde und dass eine positive Grundstimmung innerhalb der Region herrscht. Ich blicke somit auch positiv in die Zukunft“, so Dreiklang-Obmann Bürgermeister Gerold Mähr.

Matthias Mayr als Geschäftsführer der Dreiklang-Region fügt hinzu: „Wir sind mitten in der Umsetzung des aktuellen Projekts und haben bis Ende April noch einiges vor. So wird es noch eine neue Homepage mit Infostelen und einen neuen Geschichten- und Käsewanderweg geben.“

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Düns
  • Die Weichen für die Zukunft im Dreiklang werden gestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen