Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Vorarlberger Filmszene im Fokus: Ogablick Film

Ogablick Fim im Mittelpunkt.
Ogablick Fim im Mittelpunkt. ©Screenshot Video
Klaus – Vorarlberg verfügt über eine kleine, aber sehr aktive und erfolgreiche Filmemacherszene. Sogar internationale Auszeichnungen sind nicht selten. Im VOL.AT-Porträt: Ogablick Film aus Klaus.
Kurzfilm the Picnic
Kurzfilm Muttertag
Gold, Meistertitel und Sonderpreis für Ogablick und die Filmszene Klaus

Ogablick Film wurde 2007 gegründet und besteht aus einem kleinen Team von rund 15 Personen. “Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Filme über und mit Menschen aus der Region zu drehen”, erklären die beiden Obmänner von Ogablick, Wolfgang Tschallener (48) und Werner Fischer (55). Beide komme ursprünglich aus der Malerei und kennen sich bereits seit über 30 Jahren. “Besonders wichtig ist uns die Filmsprache und der Inhalt eines Films und was die Filmschaffenden damit ausdrücken wollen.” Gedreht wird ausschließlich in Dialekt. Der Name “Ogablick” (Dialekt für Augenblick) bedeutet für den Filmclub den Blick auf die Feinheiten und Details.

Filmszene Klaus

Ogablick ist Mitglied im Verein der Filmszene Klaus, der Mitglied der VÖFA ist (Verband Österreichischen Filmautoren).  Der Verein wurde 2011 von Taschallener und Fischer gegründet und schafft die Plattform einer Interessensgemeinschaft von Filmautoren und Filmliebhabern zum Zweck der Weiterbildung und der Durchführung kreativer Projekte. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Filmprojekte mit guten Ideen finanziell zu unterstützen. Einmal im Monat, jeweils am dritten Montag, findet um 20 Uhr der Vereinsabend statt, bei dem Filme von nationalen und internationalen nicht kommerziellen Filmautoren gezeigt und besprochen werden. Außerdem findet einmal jährlich im November die “Kluser Filmnacht” statt, die in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Klaus veranstaltet wird. Die ausgewählten Filme stammen von Welt- und Staatsmeisterschaften sowie von internationalen Festivals. Der Eintritt ist frei.

Zwei neue Streifen

Ogablick Film hat bereits zwei weitere Filme in Planung, die voraussichtlich noch in diesem Jahr umgesetzt werden. “Wir wollen zukünftig verstärkt junge Leute animieren, Filmprojekte umzusetzen”, erklären die beiden Obmänner. Ihrer Meinung nach sind die Filmclubs in Österreich generell überaltert.

Erfolge und Auszeichnungen

In der fünfjährigen Entstehungsgeschichte hat der Filmclub 15 No-Budget-Filme gedreht. Diese wurden teils mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit Bronze bei der Weltmeisterschaft des nicht kommerziellen Filmes und mehreren Preisen bei Staatsmeisterschaften in Österreich und der Schweiz. Außerdem wurden sie mehrfacher Landesmeister für Vorarlberg und haben mehrere internationale Filmwettbewerbe gewonnen und zahlreiche Sonderpreise erhalten.

Eine Kostprobe von Ogablick Film mit zwei ihrer Kurzfilme:

the Picnic:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Muttertag:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

(SVO)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klaus
  • Die Vorarlberger Filmszene im Fokus: Ogablick Film
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen