AA

Die Vertriebenen von Martin G. Wanko

"Die Vertriebenen" von Martin G. Wanko
"Die Vertriebenen" von Martin G. Wanko ©www.theaterkosmos.at
Herbert und Agnes halten sich für tolerante, bildungsbürgerliche und aufgeschlossene Menschen mit sozialem Bewusstsein. Bis über ihrer Wohnung Flüchtlingsfamilien einquartiert werden.

Unser nächstes Gastspiel wird am 11. und 12. Februar jeweils um 20 Uhr bei uns im Foyer gespielt.

Zwei Menschen räumen ihr Hab und Gut in Umzugskartons, um woanders ein neues Leben zu beginnen. Die Vertriebenen in der Wohnung über ihnen erwecken in den Protagonisten das eigentlich lächerliche Gefühl, selbst Vertriebene zu sein.

Natürlich stellen sich hier Fragen: Wie sieht man politische Entscheidungen, wenn sie einen persönlich treffen? Wie geht man mit neuen Situationen um? Wie lange sucht man den Dialog? Welches Recht darf man sich als „abgesicherter Mitteleuropäer“ überhaupt herausnehmen? Und natürlich auch: Was darf gedacht werden, was nicht? Was darf gesagt werden, was nicht. Ab wann ist man „rechts“? Halten am Ende noch die Prinzipien, die man bis dato immer zu verfolgen glaubte?

mit Ninja Reichert, Bernd Sračnik

Regie Alfred Haidacher

Regieassistenz Sophie Elisabeth Trogbacher | Technik Peter Spall | Kostüme Eva Weutz

Vorstellungen 11. und 12.  FEBRUAR

Beginn 20 Uhr

Eintrittspreise € 22,- | 19,-

Theater KOSMOS
www.theaterkosmos.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Die Vertriebenen von Martin G. Wanko
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen