AA

Die Toten vom Bodensee und Zustände in Kara Tepe

Julia Falkner, Matthias Koeberlin und Hary Prinz bei Pascal Pletsch in "Vorarlberg LIVE".
Matthias Koeberlin und Hary Prinz aus "Die Toten vom Bodensee" und Hebamme Julia Falkner von Ärzte ohne Grenzen heute im Gespräch mit Pascal Pletsch in "Vorarlberg LIVE".

Matthias Koeberlin und Hary Prinz, Cast von "Die Toten vom Bodensee"

Seit April laufen die Dreharbeiten zu zwei neuen Folgen von "Die Toten am Bodensee" in Vorarlberg. Das österreichische-deutsche Ermittler Duo Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) und Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) versuchen einen Mord beim jährlichen Geistertanz aufzuklären und gehen einem Wolf nach, der in den Wäldern sein Unwesen treibt. Über die Dreharbeiten und Vorarlberg reden Matthias Koeberlin und Hary Prinz (Kriminalchefinspektor Thomas Komlatschek) heute ab 17 Uhr in "Vorarlberg LIVE".

Julia Falkner, Hebamme für Ärzte ohne Grenzen

Sie war in Kara Tepe, dem Flüchtlingslager in Lesbos, wo die Menschen aus Moria nach dem verheerenden Brand im September letzten Jahres hingebracht wurden. Hier leben die Flüchtlinge aber wieder unter unmenschlichen Bedingungen. Julia Falkner, Hebamme aus Dornbirn betreute mit ihren KollegInnen von Ärzte ohne Grenzen ungefähr 120 Schwangere pro Monat. Über die schlimmen Zustände und ihre Arbeit im Flüchtlingslager berichtet Julia Falkner heute in "Vorarlberg LIVE".

VORARLBERG LIVE am Donnerstag, 10. Juni 2021
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Matthias Koeberlin und Hary Prinz (Die Toten vom Bodensee), Julia Falkner (Ärzte ohne Grenzen)
Moderation: Pascal Pletsch (Chefreporter VOL.AT)

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • Die Toten vom Bodensee und Zustände in Kara Tepe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen