Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Straßen von Satteins und ihre Geschichte (Teil 6)

Die offizielle Benennung der Straßen von Satteins erfolgte erst im Jahre 1989.
Die offizielle Benennung der Straßen von Satteins erfolgte erst im Jahre 1989. ©Emir T. Uysal
VOL.AT stellt die Straßen Vorarlbergs in einer großen Serie vor.
Fohnstraße, Frastanzerstraße und Frosal

Fohnstraße

Der Name Fohnstraße kommt vom lat. Wort „fanum“, was Kirchgut bedeutet. Es wird daher angenommen, dass das Gebiet der Fohn vor langer Zeit im Besitz der Kirche war.Durch den Lautwandel entstand allmählich das Wort Foh bzw. Fohn.

 

Frastanzerstraße

Die Frastanzerstraße ist jene Straße, die – wie der Name sagt – Richtung Frastanz führt. Vor dem Bau der Walgaustraße führte der gesamte Verkehr von Frastanz in Richtung Jagdberggemeinden durch diese Straße und im weiteren Verlauf durch den Ortskern.

 

Frosal

Der Name Frosal durfte auf den Namen „frosula“ bzw. „frosla“ zurückzuführen sein. „Frosla“ bezeichnet die Frucht Hagebutte selbst oder einen Ort, an dem die Hagebutte wächst. Man nimmt daher an, dass in früherer Zeit in diesem Gebiet viele Heckenrosen gewachsen sind.

 

Quelle: Christine Rossegger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Die Straßen von Satteins und ihre Geschichte (Teil 6)
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen