AA

Die stillste Zeit im Jahr ist da

Die Mitglieder der Pfarre Thüringen hatten verschiedenste Handarbeiten zum Verkauf angeboten.
Die Mitglieder der Pfarre Thüringen hatten verschiedenste Handarbeiten zum Verkauf angeboten. ©Hronek
(amp) Wenn die Glühweinbuden Hochsaison haben und an allen Ecken im Walgau zu Advents- und Weihnachtsmärkten eingeladen wird, dann ist sie da, die „stillste Zeit im Jahr“.
Adventmärkte im Walgau

Mit Handarbeiten, Selbstgebasteltem oder Selbstgebackenem, verschiedensten Gebrauchs- und Dekorationsutensilien, Adventkränzen und festlichen Gestecken, Christbaumschmuck, Punsch und Glühwein werden die Besucher angelockt und zum Konsum animiert. In Thüringen lud die Pfarre auf dem Dorfmarkt zum Adventmarkt. Ein Bläserensemble des Musikvereines stimmte Weihnachtsweisen an. Der Reinerlös fließt der Kirche und karitativen Zwecken zu. In Bludesch luden die Ortsvereine und einige Gastaussteller im Krone-Gastgarten zum Markttreiben und gemeinsamem Plausch. Am Schlinser Dorfplatz hatten die „Jagdbergnarra“ ihre Adventmarktstände aufgebaut und die Jungmusikanten der Gemeindemusik umrahmten das Marktgeschehen festlich. Die Dreiklanggemeinden Düns, Dünserberg und Schnifis hatten am Schnifner Gemeindeplatz zum „Christkindle-Markt“ geladen und verkauften Produkte aus der Region und Dreiklang-Gutscheine. Schüler der Walgaumusik-Schule spielten auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Die stillste Zeit im Jahr ist da
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen