AA

Die Silbertaler Sternsinger sagen „Vergelt`s Gott“!

Nach einer Pause von mehr als 20 Jahren zogen am 6. und 7. Jänner die Sternsinger durch Silbertal. 

Viele Jahre war es her, dass im Silbertal die Heiligen Drei Könige durch das Dorf gezogen sind. Viel zu viele dachten sich Marina Rudigier und Bianca Pachole und fragten im Frühling 2017 bei Pfarrer Hans Tinkhauser an, ob sie mit dieser Aktion im Silbertal wieder starten dürften. Die Idee wurde von Herzen aufgenommen und so machten sie sich an die Arbeit. Viele Stunden Einsatz hieß es für die beiden – ob beim Nähen der Kostüme, der Suche nach Königen, dem Einstudieren der Texte sowie schlussendlich bei der Sternsingeraktion selbst – und es hat sich gelohnt!

Am 6. und 7. Jänner zogen Maximilian, Michael, Noah, Magdalena, Jana, Katharina und Robert alias Kaspar, Melchior, Balthasar und Stern mit ihren Begleiterinnen Marina und Bianca durchs Dorf. Es gab kein Haus, bei welchem die Sternsinger nicht Willkommen waren – und nicht nur die Türen und Herzen, sondern auch die Geldbörsen wurden weit geöffnet und das Spendenkässile reichlich gefüllt.

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Silbertalerinnen und Silbertalern für ihre Gastfreundschaft und die reichlichen Spenden! An beiden Tagen konnte eine erfreuliche Spendensumme von knapp 1300 Euro eingenommen werden!

Über 30.000 Schritte marschierten die Sternsinger an beiden Tagen – aber trotzdem schafften sie es leider nicht, alle Häuser zu besuchen. Marina und Bianca wünschen sich für das kommende Jahr, dass alle Häuser in Silbertal besucht werden können. Sie freuen sich deshalb über viele interessierte Kinder und Jugendliche, welche bei der nächsten Sternsingeraktion teilnehmen und mithelfen wollen, Spenden für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Afrika, Asien und Lateinamerika zu sammeln.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Die Silbertaler Sternsinger sagen „Vergelt`s Gott“!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen