AA

Die Schweizer gefielen auf allen Linien

Dass Turnen in der Schweiz einen besonderen Stellenwert hat, beweisen die Eidgenössischen Turnfeste mit bis zu 50.000 Teilnehmern.  

Am Dienstag sorgten die Schweizer Turnerinnen und Turner aus 20 Vereinen im Rahmen ihrer nationalen Abende für wahre Begeisterungsstürme, denn sie zogen alle Register ihres Könnens. Zur Freude ihrer Fans, die zu Tausenden angereist waren.

Den Menschen auf den Tribünen lief mehr als einmal eine Gänsehaut über den Rücken. Etwa bei der atemberaubenden Vorführung der Schwungring-Akrobatinnen und -Akrobaten, die höchste Konzentration und Körperbeherrschung erforderte. Nach dem furiosen Auftakt folgte ein Höhepunkt nach dem anderen, und am Ende des 90 Minuten dauernden Non-Stop-Programms konnten die Schweizer zu Recht behaupten, dass sie zu den Besten zählen. Dass den Nachbarn gleich zwei Nationenabende zugestanden wurden, hat einen guten Grund: Mit 3400 Turnerinnen und Turnern stellen die Eidgenossen die mit Abstand stärkste Delegation der 13. Weltgymnaestrada. Und wie sie turnen können, zeigten sie am Dienstag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gymnaestrada
  • Die Schweizer gefielen auf allen Linien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen