AA

Die schönsten Bilder vom Meister FBI VEU Feldkirch

Meister FBI VEU Feldkirch steht im Halbfinale und trifft auf Graz.
Meister FBI VEU Feldkirch steht im Halbfinale und trifft auf Graz. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Zwei Tore innert einer Minute reichte Meister VEU Feldkirch beim 3:1-Heimsieg vor 3300 Zuschauern gegen den ungarischen Klub Donaujvaros zum Aufstieg unter die besten vier Klubs der Nationalliga.
Schoensten Bilder von FBI VEU Feldkirch - Impressionen von L. Knobel

Der mehrfache Landesmeister der künstlerischen Fotografie Luggi Knobel hat für VOL.AT die besten und schönsten Bilder eingefangen.

Den großen Showdown in der Feldkircher Vorarlberghalle gewann die FBI VEU Feldkirch vor 3300 Zuschauern mit 3:1 und zog damit ins Halbfinale ein. Gegner in diesem ist der ATSE Graz. Das erste Spiel steigt bereits am kommenden Dienstag in Graz.

Dabei begann der Abend für die Heimmannschaft nicht berauschend. Eine starke Gastmannschaft drückte von Anfang an aufs Tempo und machte der Feldkircher Defensive das Leben schwer, der Heimmannschaft gelang es in dieser Phase nicht die entsprechende Antwort zu finden und so geriet man bereits nach 6 Minuten nach einem Treffer von Lubos Velebny mit 0:1 im Rückstand. Der Treffer fiel in nummerischer Überlegenheit der Gäste. Die größte Chance für die VEU hatte Marco Farrari dem nach einen Foul an ihm ein Penalty zugesprochen wurde. Aber leider blieb der Gästetorhüter in diesem Duell Sieger.

Die Worte in der Feldkircher Kabine müssen deutlich gewesen sein, denn ganz anders wie im ersten Abschnitt präsentierte sich der Titelverteidiger im Mitteldrittel. Mit gutem Forechecking und kämpferischer, aggressiver Spielweise setzte man den Gegner unter Druck. Dieser Druck wurde von den Gästen dann öfters mit illegalen Mitteln bekämpft, was zu Ausschlüssen führte. Im Powerplay gelang der VEU dann durch Rodi Short der Ausgleich und nur knapp 30 Sekunden später lag die VEU sogar mit 2:1 in Front. Mika Lehtinen hatte von der blauen Linie abgedrückt und seinen ersten Saisontreffer im VEU Dress erzielt. Ein sehr wichtiges Tor für den Meister der dadurch wieder Oberwasser bekam und das Drittel beherrschte. In der Schlußminute des zweiten Abschnittes wurden die Bemühungen durch einen erneuten Überzahltreffer von Dan Gauthier zum 3:1 belohnt.

Der Schlußabschnitt zeigte eine clever spielende FBI VEU die zu Beginn offensive Akzente setzte und dann den Vorsprung geschickt verteidigte und über die Zeit brachte. Die Spieler von Dunaujvaros zeigten sich als faire Verlierer und wahre Sportsmänner und bedankten sich beim Feldkircher Publikum für die tolle Kulisse.

FBI VEU Feldkirch – Dab. Docler Dunaujvaros 3:1 (0:1, 3:0, 0:0)
Feldkirch Vorarlberghalle, 3300 Zuschauer

Torfolge: 0:1 Velebny (6 PP1), 1:1 Short (27 PP1), 2:1 Lehtinen (28), 3:1 Gauthier (40 PP1)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Die schönsten Bilder vom Meister FBI VEU Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen