Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Schattenburg kann wieder öffnen

Blick von der Feldkircher Neustadt zur Schattenburg.
Blick von der Feldkircher Neustadt zur Schattenburg. ©Schattenburgmuseum
Schattenburgmuseum – "Wir sind aufgeschlossen. - Und das in jeder Hinsicht." Nach coronabedingter Sperre freut sich das Museum seine Tore wieder für Groß und Klein, Gäste und Gsiberger ab Freitag 19. Juni zu öffnen. Mit neuen Öffnungszeiten, interessanten Führungen und flexibel für Sonderwünsche stellt sich das Team einem ganz besonderen Sommer.

Die Öffnungszeiten Freitag und Samstag 16 – 19 Uhr sowie Sonntag 13 – 17 Uhr, sind für die kommenden Wochen – trotz mächtiger Burgmauern – nicht in Stein gemeißelt, sondern werden der Nachfrage laufend angepasst. Am Eröffnungswochenende erwartet die Besucher als Willkommensgruß eine kleine Überraschung.

Für Einheimische wie Gäste aus Nah und Fern bieten die adaptierten Nachmittags- bzw. Abendöffnungen am Freitag und Samstag die Möglichkeit, einen sportiven Tag mit Wandern, Radeln und Baden abends mit einem interessanten Rundgang durch das Museum sowie einem guten Essen im Schlossrestaurant zu beschließen. Die grandiose Aussicht vom Bergfried im Abendschein, die wunderschön möblierten Wohnräume der Burg, Kunstschätze aus verschiedenen Epochen sowie imposanten Exponate aus der „Ritterszeit“ bieten für jeden Geschmack etwas. Im Jahr 2020 bietet sich so eine gute Möglichkeit, mit der Familie, Besuchern, Seniorengruppen bei Jubiläen und Festen, mit seinem Verein oder Jahrgängern oder auch den Kollegen aus der Arbeit die heimatliche Museumslandschaft neu kennenzulernen und wieder zu entdecken.

Im Veranstaltungskalender finden sich z. Bsp. Programme für Familien unter dem Motto „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Drüber und Drunter“, die öffentlichen Abendführungen am letzten Donnerstag im Monat oder neu die Sonntagnachmittagsführungen unter dem Titel „Für Gäste & Gsiberger“. Ebenfalls neu sind die in jeweils zwei Sprachen abgehaltenen Fremdsprachenführungen Englisch-Deutsch, Französisch-Deutsch bzw. Italienisch-Deutsch. Hier bekommen Sprachinteressierte sowie Besucher mit nicht deutscher Muttersprache einen guten Eindruck der Schattenburg und manch einer kann so seine Fremdsprachenkenntnisse ein bisschen überprüfen und verbessern. Alle aktuellen Informationen dazu auf der Website unter www.schattenburg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Die Schattenburg kann wieder öffnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen