AA

Die Ritter auf dem Drahtesel

Der Ländle-Rad-Ritter hat die Schüler der Volksschule Hasenfeld fit im Umgang mit ihrem Fahrrad gemacht.
Der Ländle-Rad-Ritter hat die Schüler der Volksschule Hasenfeld fit im Umgang mit ihrem Fahrrad gemacht. ©bvs
 Die Schüler der Volksschule Hasenfeld lernen beim Ländle-Rad-Ritter einen sicheren Umgang mit ihrem Fahrrad.
Die Ritter auf dem Drahtesel

 

Lustenau An der Volksschule Hasenfeld wimmelt es in dieser Woche nur so von Rittern. Nicht von herkömmlichen Rittern in Blechausrüstungen, sondern von Rad-Rittern, die mit ihrem Fahrrad ausgestattet, ein Geschicklichkeitstraining absolvieren. Die Volksschüler nehmen diese Woche am Ländle-Rad-Ritter-Programm teil und müssen verschiedenste Voraussetzungen auf ihrem Fahrrad erfüllen, ehe sie in den Ritterstand erhoben werden. Das Programm des Ländle-Rad-Ritters hilft den Kindern, sich sicher und geschickt mit ihrem Fahrrad fortzubewegen. Dieses wird von „Sicheres Vorarlberg“ und dem Land Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Landesschulrat und dem ÖAMTC kostenlos angeboten.

Auf die Sattel, fertig, los

Sie sitzen fest im Sattel, der Helm ist geschlossen, die Aufgabe klar. Der Blick der Kinder wandert zu den verschiedenen Rampen, Wippen und Unebenheiten auf ihrem Schulplatz. Es herrscht Vorfreude auf das, was sie gleich machen dürfen. „Versucht mit etwas Geschwindigkeit mit eurem Fahrrad auf die Hindernisse zuzufahren. Dann gleitet ihr einfach darüber“, hört man Radritter Lutz Schmelzinger sagen. Er führt die Kinder durch das Ländle-Rad-Ritter Programm und hat sich für die Kinder etwas Besonderes ausgedacht. An drei verschiedenen Stationen lernen sie die Fahrtechnik, Balance und Geschicklichkeit mit ihrem Fahrrad zu verbessern. „Die Kinder haben Freude am Radfahren. Wir möchten, dass sie sich im Alltag bei verschiedensten Situationen mit dem Rad sicher fühlen“, erklärt Schmelzinger. Er bringt Kindern schon seit über zehn Jahren das sichere Fahrradfahren bei und weiß, dass schon ein Training hilft, sicherer mit dem Fahrrad umgehen zu können.

Hürden überwinden

Vor dem Radtraining gibt es einen Fahrrad-Check für die angehenden Rad-Ritter. Es wird überprüft, ob alle Lichter, Rückstrahler, Klingel, Katzenaugen vorhanden und die Bremsen intakt sind. Danach geht es los. Sie fahren Slalom, lernen, die Spur zu halten, spielen „Steh und Geh“ auf dem Rad und erfahren, dass es manchmal wichtig ist, mit Geschwindigkeit über Unebenheiten zu fahren. „Die Kinder lernen, wann es angebracht ist, langsamer zu fahren und wann sie schneller fahren müssen“, so Schmelzinger. Ein sicherer Umgang mit dem Fahrrad sei für die Kinder wichtig, denn nur so können gefährliche Situationen vermieden werden, so Schmelzinger.

Zum Ritter geschlagen

Am Ende des Vormittages werden die Kinder von den Veranstaltern zum Rad-Ritter geschlagen. Sie sind nun offizielle Ländle-Rad-Ritter und bereit, sich den Hindernissen auf der Straße zu stellen. Für die Kinder ein wichtiger Schritt für die Teilnahme am Straßenverkehr. Bvs

 

 

Umfrage: Wie gefällt dir der Rad-Ritter-Parcours?

 

„Dieser Parcours ist wirklich cool. Am besten gefällt mir die Wipp-Rampe und das Hindernis mit der Treppe. So etwas habe ich bis jetzt noch nicht gemacht. Ab und zu radle ich beim Skaterplatz herum, deshalb finde ich diese Art von Parcours super.“ Nikolai Kustreba, 8 Jahre, Lustenau

 

„Mir gefällt der Ländle-Rad-Ritter super. Manche Hindernisse finde ich noch etwas schwierig zu befahren, doch ich übe so lange, bis ich es kann. Ich freue mich schon darauf, ein echter Rad-Ritter zu werden. Der Parcours ist super.“ Alicia Ogono, 8 Jahre, Lustenau

 

„Ich fühle mich absolut sicher mit meinem Fahrrad, da ich oft mit meiner Mama oder meiner Oma mit dem Fahrrad unterwegs bin. Wir radeln auch auf der Straße. Beim Ländle-Rad-Ritter gefällt mir die Treppe als Hindernis am besten. Das macht Spaß.“ Nico Aberer, 8 Jahre, Lustenau

 

„Die bewegliche Wippe über die wir fahren müssen, find ich noch ein bisschen unheimlich. Aber das schaff ich auch noch. Die anderen Hindernisse gefallen mir sehr gut. Ich freue mich sehr, dass ich später zum Ritter geschlagen werde.“ Endam Uckar, 8 Jahre, Lustenau

 

„Das Slalom-Fahren macht mir sehr viel Spaß. Eigentlich ist der gesamte Parcours mit den drei Stationen super. Ich habe heute viel Neues gelernt und fühle mich schon jetzt viel sicherer mit meinem Fahrrad.“ Davud Balkaya, 10 Jahre, Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Die Ritter auf dem Drahtesel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen