AA

Die Rheintalische Musikschule gibt ein starkes Lebenszeichen

Musikschultage 2021
Musikschultage 2021 ©Veronika Hofer
Vom 24. bis 28. Juni finden die Musikschultage 2021 mit einer geballten Veranstaltungsreihe statt
Musikschultage 2021

 

Lustenau Dass die Lehrpersonen, die Musikschülerinnen und –schüler in der schwierigen Zeit der Lockdowns, dem Fernunterricht und vieler Erschwernisse nicht untätig waren, zeigt die Freude, mit der nach wie vor musiziert wird und dass die Musikschule zu mehreren Veranstaltungen einladen kann.

Auf die Fragen, wie die Rheintalische Musikschule dieses schwierige Jahr hinter sich gebracht hat, was besonders schwierig war, ob Musizierende aufgrund der besonderen Situation aufgegeben haben und ob jetzt wieder normaler Unterricht stattfinden kann, gab es folgende Antworten:

Doris Glatter-Götz (Direktorin):

„Die Corona-Zeit hat jeden einzelnen von uns sehr herausgefordert. Viele Lehrerpersonen, Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern hatten technische Einstiegsschwierigkeiten mit dem Fernunterricht. Die Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Unterrichtsformen haben sich bei allen sehr schnell und deutlich spürbar weiterentwickelt. Durch die lange Dauer des Fernunterrichts in den Regelschulen haben wir eine wachsende Unlust auf digitalen Musikunterricht festgestellt, zahlreiche Pausierungswünsche waren die Folge. Manche Fächer wie Sing- oder Tanz-Ensembles und unsere Orchesterformationen durften auch nach den Lockdowns nicht abgehalten werden. Miteinander musizieren war und ist digital unmöglich. Resümee: Präsenz ist durch nichts zu überbieten!“

Ivajla Vallazza (Querflötenlehrerin):

„Der Online-Unterricht war manchmal schwierig, da man Verschiedenes nicht richtig hören konnte. Aber da zwischendurch immer wieder einmal Präsenzunterricht stattfinden konnte, war es möglich, immer wieder anzuknüpfen und ich hatte auch das Gefühl, dass manche Schülerinnen durch die Situation gereifter und selbständiger geworden sind. Von meinen Schülerinnen hat sich niemand vom Unterricht abgemeldet.“

Margit Arda (Blockflötenlehrerin):

„Die Umstellung auf den Fernunterricht war schwierig, aber auf jeden Fall besser als nichts, wenn man bedenkt, dass z. B. Musikvereine gar nichts tun konnten! Was natürlich sehr fehlte, war das gemeinsame Musizieren, das Begleiten auf dem Instrument. Man sah sich nur auf dem Bildschirm. Jetzt haben wir wieder normalen Unterricht, bis auf die Tatsache, dass zwischen uns eine durchsichtige Trennwand steht oder wir Abstand halten müssen.“

Cristina Mingarelli (Klavierlehrerin):

„Am Anfang war der Online-Unterricht sehr schwierig. Es fehlte der persönliche Kontakt, das Zeigen wurde erschwert und die Klangqualität litt natürlich auch. Aber meine Schülerinnen und Schüler haben weiter geübt und sind alle dabei geblieben. Wäre das alles vor zehn Jahren passiert, hätte niemand diese technischen Möglichkeiten gehabt und dann hätten sich sicher viele vom Unterricht abgemeldet.“

Musikschultage 2021 im Überblick

Ensemble-Orchester-Konzert
Do 24. Juni 19:00 Uhr, Dauer ca. 75 min
Freudenhaus im Millenium Park Lustenau

Workshopbands and Friends
Fr 25. Juni 19:30 Uhr, Dauer ca. 120 min
Freudenhaus im Millenium Park Lustenau

Die Veranstaltungen im Freudenhaus sind aufgrund der begrenzten Platzanzahl nur mit vorheriger telefonischer Reservierung und unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen (3G-Regel) zugänglich und werden zusätzlich per Video-Live-Stream übertragen (Link am Tag der Veranstaltung auf der Homepage der Musikschule).

Förderpreiswettbewerb Wertungsspiele
Sa 26. Juni 9:00 – ca. 15:30 Uhr
Musikschulsaal Maria-Theresien-Str. 61

Diese Veranstaltung im Musikschulsaal ist aufgrund der begrenzten Platzanzahl nur mit vorheriger telefonischer Reservierung und unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen (3G-Regel) zugänglich und wird zusätzlich per Video-Live-Stream übertragen (Link am Tag der Veranstaltung auf der Homepage der Musikschule).

Gottesdienstgestaltung Kirche Peter & Paul
So 27. Juni 9:30 Uhr, Dauer ca. 45 min
Pfarrkirche Peter & Paul Lustenau

Ein Violoncello-Ensemble und ein Posaunen-Ensemble musizieren zur Ehre Gottes und Freude der Menschen. Für den Besuch des Gottesdienstes ist keine Reservierung erforderlich. Die Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen wird vorausgesetzt.

Matinée mit Preisträger:innenehrung und Konzert
So 27. Juni 10:45 Uhr, Dauer ca. 70 min
Freudenhaus im Millenium Park Lustenau

Es treten auf: das Kinderorchester, vier Kindertanzgruppen und ausgewählte Teilnehmer:innen der Jugendmusikwettbewerbe Förderpreiswettbewerb und prima la musica.
Zwischen den musikalischen Beiträgen erfolgt die Ehrung der jungen engagierten Talente. Alle Beteiligten erhalten einen Preis, auch die Lehrpersonen werden für ihren Einsatz gewürdigt.

Serenadenkonzert in Höchst
Mo 28. Juni 18:30 Uhr, Dauer ca. 60 min
Pfarrsaal Höchst

Das letzte Konzert im Rahmen der Musikschultage wird von der Jugendsinfonietta eröffnet. Ebenfalls mit dabei sind zwei Tanzgruppen, ein Volksmusikensemble, ein Klarinettenensemble, ein Harfenensemble, ein Schlagzeugensemble und ein Trompetenensemble.

Diese Veranstaltung im Pfarrsaal Höchst ist aufgrund der begrenzten Platzanzahl nur mit vorheriger telefonischer Reservierung und unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen (3G-Regel) zugänglich und wird zusätzlich per Video-Live-Stream übertragen (Link am Tag der Veranstaltung auf der Homepage der Musikschule).

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Die Rheintalische Musikschule gibt ein starkes Lebenszeichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen