AA

Die Kunst des Handwerks

(v.l.) Michaela, Noah und Karin.
(v.l.) Michaela, Noah und Karin. ©Daniela Lais
KunstHandWerke Ausstellung in der Alten Seifenfabrik lockte über 400 Besucher. Lauterach. Holz, Stahl, Filz, Papier und mehr verwandelten die Alte Seifenfabrik in Lauterach am vergangenen Wochenende in ein Eldorado der Kunsthandwerke.
Impressionen KunstHandWerke Ausstellung

Eberhard Stimpel und Alexandra Schenk, machten aus einem Privatinteresse ein Großereignis und luden zur Ausstellung mit über fünfzehn Kunsthandwerkern aus ganz Vorarlberg. „Wir sind selbst begeisterte Kunsthandwerker und haben aus privater Initiative eine Ausstellung auf die Beine gestellt, um Leuten, die ein Auge für besondere Dinge haben, zu zeigen, was es tolles an Kunsthandwerk gibt“, erklärt Stimpel. Über 400 Besucher zeigten sich interessiert an den Handwerken und schlenderten durch die Ausstellungshalle.

Qualität statt Quantität

Bunt gemischt war das Ausstellerangebot, von Künstlern vom Oberland bis Bregenz. Dabei wurde vor allem auf Qualität statt Quantität geachtet. „Alle Dinge hier sind Unikate, es ist für Leute, die sich etwas besonderes zuhause aufstellen möchten“, weiß Stimpel. Ob das Objekt aus der Jahrhunderte alten Raku Technik, ein Brand, der ursprünglich für die Herstellung von traditionellen Teegefäßen verwendet wurde, oder etwa die gefilzte Katzenfigur, der frisch gebrannte Schnaps und die extravagante Tasche, die Besucher konnten aus einer Vielzahl an Gegenständen ihr Lieblingsobjekt wählen. LAI

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lauterach
  • Die Kunst des Handwerks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen