Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Kleinsten hatten ihren großen Auftritt

o schombo, o sattako - das Indianerlied der RMF - Gruppen
o schombo, o sattako - das Indianerlied der RMF - Gruppen ©privat
prima la musica

Lustenau. Am Sonntag den 6. Juni fand die Ehrung der Prima La Musica Preisträger im Lustenauer Reichshofsaal statt.

Die Rheintalische Musikschule lud im Rahmen der Musiktage 2010 zur Matinee. In einer abwechslungsreichen und niveauvollen Feier wurden die Preisträger Nina Beganovic, Magdalena Schäfer, Jasmin Kogler. Miriam Holzer, Christina Neururer, Pia Fitz, Sophie Erne, Lea Grabher, Beatrix Hofer, Charlotte Mille, Raphael Keller geehrt.

Der neue Kulturreferent Daniel Steinhofer würdigte in seiner treffenden Rede das Engagement dieser jungen Leute für die Musik.
Ihren ganz großen Auftritt hatten dann die kleinsten Schüler der Musikschule. Die Eltern-Kind Gruppe unter Tanja Schneider führte vor Augen wie viel Spaß es macht wenn Eltern und Kinder gemeinsam musikalische Früherziehung machen.

Mit dem Indianerlied ” O schombo, o Sattako” hielt der wilde Westen Einzug in den Reichshofsaal. Die beiden “Rhythmisch Musikalischen Früherziehung” Gruppen von Anette Beck und Tanja Schneider begeisterten mit ihrem Tanz und Gesang das Publikum. Sie wurden begleitet von der Flötenklasse unter Anette Beck, von der Kontrabassklasse unter Martin Deuring, von den Gitarrenspielerinnen von Maria Hofer sowie von den drei ehemaligen Früherziehungskindern Luca Kessler, Ludwig Riedmann und Anna Fink an den Djemben. Die Freude und Begeisterung in den Gesichtern der Kinder war der lebendige Beweis dafür, wie viel Spaß Musik macht. Mit der Matinee fand die dreitägige Veranstaltungsreihe “Musiktage 2010” ihr Ende.

UMFRAGE: WAS GEFÄLLT DIR AM BESTEN IN DER MUSIKALISCHEN FRÜHERZIEHUNG ?

LARA KÖNIG 5 Jahre
2.Früherziehungsjahr

Ich trommle sehr gerne, aber ich mir gefällt es auch wenn wir singen, vor allem das Indianerlied. Später möchte ich Flöte spielen und dann Klarinette. Darauf freue ich mich schon.

MATHILDA HOFER 6 Jahre
2.Früherziehungsjahr

Mir gefällt viel. Dieses Jahr haben wir alle Instrument kennen gelernt, die an der Musikschule unterrichtet werden. Das war toll. Deshalb spiele ich jetzt schon Cello, und das gefällt mir sehr.

NIKLAS FISCHER 5 Jahre
1.Früherziehungsjahr

Ich mag es am liebsten wenn wir trommeln. Später möchte ich dann Trompete lernen, das hat mir am Tag der offenen Tür am besten gefallen.

EMILIE RIEDMANN 5 Jahre
1.Früherziehungsjahr

Ich singe gerne die neuen Lieder die wir bei Anette lernen. Toll finde ich auch das Lied bei dem wir am Ende der Stunde immer klatschen, stampfen und auf Wiedersehen winken.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Die Kleinsten hatten ihren großen Auftritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen