Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Jahresbilanz des Vorarlberger Handels 2019

©VOL.AT
Die Bundessparte Handel veröffentlichte kürzlich Daten zur Konjunkturentwicklung im Einzelhandel. Die Sparte Handel lud nun zu einer Pressekonferenz. VOL.AT berichtete.
Vorarlberger Handel
NEU
Handel setzt auf Erlebnisse
Einzelhandel: Stabile Entwicklung 2019

Der Vorarlberger Einzelhandel habe sich mit einem Wachstum von nominell 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stabil entwickelt. Absolut realisiert der stationäre Handel 2019 Nettoumsätze von rund 2,7 Milliarden Euro.

„Der stationäre Einzelhandel in Vorarlberg verzeichnet 2019 in neun von zwölf Monaten ein Umsatzwachstum. Am deutlichsten fallen die Zuwächse im April (+5,8 Prozent), Juli (+4,0 Prozent) und Februar (+3,4 Prozent) aus. Im März bilanziert der stationäre Einzelhandel, bedingt durch die kalendarische Verschiebung des Ostergeschäfts vom März 2018 in den April 2019, deutlich negativ (-3,0 Prozent). Im Mai und Juni liegen die Umsätze ebenfalls unter dem Vorjahresniveau", so Wolfgang Ziniel von der KMU Forschung Austria.

Ziniel resümiert die Jahresbilanz 2019:

  • Die Konjunkturdynamik sei leicht abgeschwächt, aber stabil
  • Die Umsätze im Vorarlberg Einzelhandel würden weiter wachsen
  • Die Zahl der Beschäftigten im Einzelhandel sei in Vorarlberg geringfügig gesunken

Arbeitgeber für rund 14.700 Beschäftigte

Michael Tagwerker, Geschäftsführer der Sparte Handel in der WKV, informiert über den Handel als Arbeitgeber: „Der Einzelhandel in Vorarlberg bietet in Summe rund 14.700 unselbstständig Beschäftigten einen Arbeitsplatz. In den vergangenen Jahren gab es immer Steigerungen bei der Zahl der Beschäftigten, 2019 war ein leichtes Beschäftigungsminus von -0,5 Prozent bzw. ein Minus von 100 Mitarbeitern zu verzeichnen. Der Handel ist in Vorarlberg der drittgrößte Lehrlingsausbilder, 11,5 Prozent der Lehrlinge werden im heimischen Handel ausgebildet, aktuell sind das 821 Lehrlinge.“ Der Handel habe zudem viele Akzente zur Attraktivierung der Lehre gesetzt: So wurde das Lehrlingsgehalt bereits 2019 im Schnitt um bis zu zehn Prozent angehoben – das soll Jugendliche motivieren, in den Handel zu kommen. Ein weiterer Schritt ist ein höheres Einstiegsgehalt nach der Lehre durch das neue Gehaltssystem.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Die Jahresbilanz des Vorarlberger Handels 2019
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen